Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Autos aufgefahren: Mann schwer verletzt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Autos aufgefahren: Mann schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 23.09.2015
Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle. Quelle: Privat
Anzeige
Rossow

Knapp zwei Stunden war die A 24 bei der Anschlussstelle Herzsprung, nahe der Abfahrt Walsleben, nach einem Auffahrunfall mit drei Autos in Fahrtrichtung voll gesperrt. Ein Autofahrer musste schwer verletzt per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

19 Mitglieder der Einheit Rossow-Fretzdorf aus der Wittstocker Feuerwehr waren zur Hilfeleistung im Einsatz. Die Rossow-Fretzdorfer Feuerwehrkameraden betreuten in der ersten halben Stunde nach dem Unfallgeschehen in dem Einsatzleitfahrzeug bis zum Eintreffen der Polizei auch die Insassen aus den aufgefahrenen Autos. Außerdem wurde die Einsatzstelle von den Feuerwehrleuten abgesichert und mit Granulat die auslaufenden Flüssigkeiten von den Unfallautos aufgefangen sowie vorsorglich die Fahrzeugbatterien abgeklemmt. Nach zwei Stunden war die Unfallstelle soweit beräumt, dass der Fahrzeugverkehr in Richtung Berlin auf der A 24 wieder rollte und die Feuerwehreinheit in ihren Stützpunkt zurückfahren konnte.

Kanpp zwei Stunden war die A 24 in Richtung berlin gesperrt. Quelle: Privat

Freitagnachmittag hatte diese Feuerwehreinheit das neugebaute Feuerwehrhaus in Rossow eingeweiht und gefeiert. Diese beachtliche Investition aus dem Stadthaushalt in Wittstock war als Anerkennung für den Zuwachs und den deutlich verbesserten Ausbildungsgrad der Feuerwehreinheit Rossow-Fretzdorf von den Stadtverordneten beschlossen worden. Als eines der wichtigsten Argumente für die Notwendigkeit war dafür auch die Sicherung der ständigen Einsatzbereitschaft besonders für den Autobahnbereich ins Feld geführt worden. Das hat sich jetzt wieder gezeigt.

Von Gerd-Peter Diederich

Die Feuerwehren des Amtsbereiches Neustadt haben den Ernstfall geprobt: Sie trafen sich am Freitagabend zu ihrer jährlichen Einsatzübung. Auf dem Wirtschaftsweg zwischen Lohm und Stüdenitz wurde ein Unfall mit einem Gefahrguttransporter simuliert. Die Rettung der Verletzten musste gut koordiniert werden.

20.09.2015

Für den Film „The young Karl Marx“ hat die Produktionsfirma Rohfilm am Sonnabend Statisten gesucht. Sie sollen ab Oktober bei den Dreharbeiten in Kyritz und auf Schloss Ganz dabei sein – am besten im natürlichen Look. Bei den Männern waren Zottelfrisuren und schulterlange Haare gefragt.

23.09.2015

Schweine und Hühner, Kürbisse und Waldschrate, Ritter und Waschweiber: Der Festumzug, den der Neuruppiner Ortsteil Nietwerder zum Erntedank auf die Beine stellte, konnte sich sehen lassen. Die bunten Bilder sind eine Nabelschau der vergangenen zehn Jahre – so lange nämlich existiert der Heimatverein, der das Fest alljährlich stemmt.

20.09.2015
Anzeige