Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 14 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Badesaison ist eröffnet

Kyritz / Wusterhausen Badesaison ist eröffnet

In den Strandbädern in Kyritz und Wusterhausen hat die Saison begonnen. Noch zeigen sich wenig Besucher, doch mit steigenden Temperaturen wird sich das bald ändern. Im Neustädter Freibad hingegen bleibt es still. Dort wird nach wie vor ein bezahlbares Konzept für den Betrieb gesucht.

Voriger Artikel
Bahnsteig teilweise barrierefrei
Nächster Artikel
Kompromiss zur Bodenreform-Stele

Spätestens zum Kindertag am 1. Juni wird es im Kyritzer Strandbad wieder richtig voll.

Quelle: André Reichel

Kyritz/Wusterhausen. 15 Grad Wassertemperatur gegen 14 – was das angeht, hat das Kyritzer Strandbad momentan die Nase ganz leicht vor dem Wusterhau­sener. In beiden Anlagen hat gerade die Saison begonnen. Doch während Schwimmmeister Jörg Bohnsack in Wusterhausen am Sonntag schon die ersten „Wasserratten“ begrüßen konnte, warteten Susann Bärwald und Ralph Stasch in Kyritz am Montagnachmittag noch auf zahlende Gäste. Susann Bärwald ist aber optimistisch. Schließlich soll es spätestens am Donnerstag richtig warm werden. „Ich bin sicher, dass wir in dieser Woche noch die ersten Besucher sehen.“

Wie es mit den Wassertemperaturen weitergeht, lässt sich nur erahnen. Vor zwei Wochen nahm das Gesundheitsamt des Landkreises wieder seine regelmäßigen Messungen an den Badestellen auf. Man ermittelte in Kyritz und Wusterhausen neben guter Wasserqualität eine Temperatur von 11 Grad. Seitdem betrug der Anstieg also zwei Grad pro Woche. Ende Juni wäre damit die Komfortzone definitiv erreicht.

Badebetrieb und Veranstaltungen

Schon vorher wird allerdings in beiden Bädern gefeiert. In Kyritz bietet am 1. Juni ab 12 Uhr der Internationale Kindertag Anlass für ein Fest. In Wusterhausen steht für Pfingstsonntag die erste Beachparty des Jahres auf dem Programm.

Bei ihren Öffnungszeiten setzen beide Bäder auf Bewährtes. In Kyritz sind derzeit montags bis freitags von 13 bis 18 Uhr sowie am Wochenende von 12 bis 18 Uhr Besucher willkommen. Das Wusterhausener Bad hat montags bis freitags ebenfalls von 13 bis 18 Uhr sowie am Wochenende von 10 bis 19 Uhr auf. In den Sommerferien verlängern sich die Öffnungszeiten an beiden Orten. Bei Schmuddelwetter kann auch mal früher zu sein. Der Eintritt kostet in Kyritz 2,50,  ermäßigt 1,50 Euro und in Wusterhausen 2, ermäßigt 1,50 Euro.

Neustadt sucht noch ein tragfähiges Konzept

Ruhig bleibt es auch in diesem Jahr wieder im Freibad Neustadt. Die Anlage harrt nach wie vor der Modernisierung. Doch solange kein finanzierbares Betriebskonzept gefunden ist, wird sich wenig tun. Daran hat sich auch nach einem Treffen von potenziellen Mitstreitern im April wenig geändert. „Die Resonanz war nicht unbedingt positiv“, schätzt Bürgermeister Karl Tedsen ein. „Das ist ja eine Einrichtung für die Bevölkerung von Neustadt, nicht für die Stadtverordneten oder den Bürgermeister.“ Es gehe um einen Teil der sozialen Lebens. „Da erwarte ich, dass sich der Bürger auch ein bisschen einbringt“, so Tedsen. Noch hat er die Hoffnung nicht aufgegeben, ehrenamtliche Unterstützer, Vereine, Gesundheitseinrichtungen und ähnliches mit ins Boot zu holen. Man werde versuchen, sie noch gezielter anzusprechen.

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg