Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Bäume für Generationen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Bäume für Generationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 30.10.2013
Christine Pann pflanzte eine Sommerlinde. Quelle: Regine Buddeke
Anzeige
Lindow

Zu den Spendern gehören die Bundestagsabgeordneten Dagmar Ziegler (SPD) und Sebastian Steineke (CDU). Der CDU-Mann war persönlich gekommen, um dem Klosterstift alles Gute zu wünschen und Unterstützung anzubieten. "Das Kloster ist nicht nur für die Stadt selbst ein wichtiges Objekt, dank der vielen ehrenamtlichen Arbeit", sagte er. Dieses Wirken würde auch außerhalb von Lindow sehr wohl wahrgenommen.

Horst Borgmann, der Vorsitzende des Stiftskapitels, dankte in seiner Andacht allen Spendern und appelliert an die Lindower, sich ihr Bäumchen für die Frühjahrspflanzaktion schon zu sichern. "Wir wollen gestalten", erklärt er die Veränderungen, die er und seine Mitstreiter auf dem Klostergelände anstreben. "Dieses Paradies muss gepflegt werden, auch für die kommenden Generationen."

Amtsdirektor Danilo Lieske, der eine Grau-Erle gesponsert hat, weiß um die zukünftigen Vorhaben des Stiftskapitels. "Es steht uns einiges bevor", verweist er auf die geplante Überdachung der Ruine - ein Reizthema in Lindow, besonders für die Stiftsbewohner. "Ich hoffe, wir werden eine Lösung finden, die allen gerecht wird." Auch Bürgermeister Wolfgang Schwericke begrüßt die Bemühungen um die Aufwertung des Lindower Wahrzeichens. "Ich weiß noch um die Unruhen, als damals die Bäume gefällt wurden. Jetzt können wir etwas Neues schaffen", sagt er .

Anschließend greifen die Anwesenden zur Schaufel. Jens Walter hat dreifache Arbeit. "Je ein Baum für mich und meine beiden Töchter", sagt der Berliner, der oft in Lindow ist. "Ich bin gerne hier und möchte ein Zeichen setzen."

Von Regine Buddeke

Ostprignitz-Ruppin Geld für Reparaturen an den Pfarrhäusern landet nicht in einem großen Topf - Kreissynode kippt neues Finanzmodell

Die Gemeinden im Kirchenkreis Wittstock-Ruppin erhalten auch im nächsten Jahr je Pfarrdienstwohnung 6.000 Euro für Reparaturen und Sanierungsarbeiten. Dafür hat sich am Sonnabend eine große Mehrheit bei der Synode des Kirchenkreises Wittstock-Ruppin ausgesprochen. Damit wurde ein anderer Vorschlag abgelehnt.

30.10.2013
Ostprignitz-Ruppin Kreis-CDU in Ostprignitz-Ruppin bestätigt ihren Vorsitzenden - 95 Prozent für Jan Redmann

Die kräftige Schelte der rot-roten Landesregierung hat sicherlich mit zu diesem sehr deutlichen Ergebnis beigetragen: Mit nur einer Gegenstimme und einer Enthaltung hat die Kreis-CDU Jan Redmann für zwei weitere Jahre als Vorsitzenden gewählt. Nur mit einem Trick konnte dagegen die Wahl der Delegierten für die Landesparteitage durchgeführt werden..

27.10.2013
Ostprignitz-Ruppin Vermutlich mehr Munition zwischen Lutterow und Schweinrich als erwartet - Böse Überraschung in der Heide

Der Norden der Kyritz-Ruppiner Heide ist vermutlich stärker mit Munition belastet als bisher gedacht. Dort wurden bei geomagnetischen Untersuchungen des Bodens mehr sogenannte Störkörper gefunden, als die Experten der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) erwartet haben.

29.10.2013
Anzeige