Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Bald holperfrei nach Schönberg

Landkreis lässt Straße sanieren Bald holperfrei nach Schönberg

Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin lässt endlich seine Straße zwischen Wulkow und Schönberg bei Lindow sanieren. Voraussichtlich von Ende August bis Mitte Oktober ist die Strecke in beide Richtungen gesperrt.

Schönberg Lindow 52.935478639507 12.95931597876
Google Map of 52.935478639507,12.95931597876
Schönberg Lindow Mehr Infos
Nächster Artikel
Rheinsberg soll Kultur höher fördern

Zwischen Wulkow und Schönberg Richtung Lindow wird ab August gebaut.

Quelle: dpa

Schönberg. In Dabergotz ist die B 167 gesperrt, in Neuruppin wird an allen möglichen Ecken gebaut, in Rheinsberg sowieso. Jetzt bekommen es Autofahrer mit einer weiteren Baustelle zu tun: Der Landkreis lässt ab 17. August endlich die Straße zwischen Wulkow und Schönberg erneuern. Von Montag, 26. August, an ist die Straße bis Mitte Oktober für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Seit Jahren häufen sich die Klagen über den Zustand der Kreisstraße. Die unebene Fahrbahn ist von Rissen und notdürftig geflickten Schlaglöchern übersät. Streckenweise ist sie so holprig, dass Autos nur noch langsam fahren können. Jetzt soll endlich alles besser werden.

Rund 900 000 Euro investiert der Landkreis in die Sanierung der knapp vier Kilometer langen Strecke. Vom Land kommen noch einmal 770 000 Euro hinzu. Ursprünglich war der Kreis davon ausgegangen, dass sich der Straßenbau bis ins Jahr 2016 zieht. Vom Land hatte die Kreisverwaltung zwei Zuschüsse erwartet: Zum einen 420 000 Euro Fördermittel durch den Landesbetrieb für Straßenwesen, zum anderen 350 000 Euro als Investitionszuschuss aus dem Fonds für notleidende Kommunen. Das Geld sollte teilweise in diesem Jahr fließen, teilweise aber erst 2016. Entsprechend waren die Bauarbeiten aufgeteilt. Inzwischen gibt es aber die Zusagen, dass das gesamte Geld des Landes in diesem Jahr zur Verfügung steht. Damit konnte der Ablauf der Bauarbeiten neu organisiert werden.

Die Straße wird laut Kreisverwaltung in zwei Abschnitten gesperrt. Am längsten dauern die Arbeiten in der Ortslage von Schönberg bis zur sogenannten Waldsiedlung. Dort wird die Straße vom 26. August bis voraussichtlich Anfang Oktober in beide Fahrtrichtungen dicht sein, bestätigte die Kreisverwaltung am Montag auf Anfrage. In diesem Bereich wird nicht nur die Fahrbahn saniert, in Schönberg muss auch ein Durchlass unter der Fahrbahn erneuert werden.

Sind die Bauarbeiten dort beendet, ist die restliche Kreisstraße an der Reihe. Das geht wesentlich schneller: Nur für eine Woche muss dieser Abschnitt gesperrt werden – vom 2. bis 9. Oktober. Der Bahnübergang am Abzweig der Kreisstraße von der B 167 wird nicht umgebaut; das Vorhaben betrifft ausschließlich die Fahrbahn. Am 13.  Oktober sollen alle Arbeiten beendet sein. Während der Bauzeit werden alle Fahrzeuge von Schönberg aus über Herzberg und die B 167 umgeleitet, in der Gegenrichtung über die umgekehrte Strecke.

Von Reyk Grunow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg