Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Bald ist Bücherzeit überall in Heiligengrabe
Lokales Ostprignitz-Ruppin Bald ist Bücherzeit überall in Heiligengrabe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:18 25.09.2015
Nach und nach werden Minibibliotheken aufgestellt. Einer der ersten Leser war im August Heiligengrabes Bürgermeister Holger Kippenhahn in Jabel. Quelle: Bernd Atzenroth
Anzeige
Heiligengrabe

Die restlichen Minibibliotheken im Telefonzellenformat können jetzt in der Gemeinde Heiligengrabe aufgestellt werden. Denn die Fundamente für die Kleinstimmobilien seien kürzlich geliefert worden, sagt Bauamtsleiterin Andrea Asse.

Sie geht davon aus, dass die Bibliotheken bis zum Jahresende ihre jeweiligen neuen Plätze gefunden haben werden. Der Bauhof übernehme das Aufstellen – nach und nach, wie es gerade passt. „Wir haben ja keine Eile.“

Die erste Minibibliothek wurde bereits am 21. August in Jabel aufgestellt. Die dortige Premiere sollte gleichzeitig ein Test sein, ob die Fundamente auch tatsächlich ihren Zweck wie geplant erfüllen.

Bauhofmitarbeiter stellen die Minibibliotheken auf. Quelle: Bernd Atzenroth

Nun folgen weitere 13 dieser ehemaligen Telefonzellen – in all jenen Dörfern, die sich für eine solche kleine Bücherquelle ausgesprochen haben. Die Zellen werden zunächst mit einer Erstausstattung an Lesematerial bestückt, das dann zirkuliert. Einwohner können Bücher entnehmen und gleichzeitig andere gebrauchte wieder hineinstellen. Wer möchte, darf es sich auch gern mit einem Buch auf einer Sitzbank bequem machen. In Jabel gibt es viele originelle, selbst gebaute Bänke, die dazu einladen. Aber natürlich ist das auch in den anderen Dörfern mit künftiger Minibibliothek sicher gern gesehen.

Von Björn Wagener

Ostprignitz-Ruppin Archivschaufenster im Literaturmuseum - Schau für den Kulturverein Rheinsberg

Welche Schätze befinden sich in den Archiven des Rheinsberger Kunst- und Kulturvereins? Diese Frage wird pünktlich zum 25. Geburtstag des Vereins mit einer kleinen Schau im Literaturmuseum beantwortet. Sich auf dem Erreichten ausruhen will der Verein aber nicht. Bei ihrer Jahrestagung beschlossen die Mitglieder, was sie demnächst kaufen wollen.

25.09.2015

Der Fontanestadt droht ein heftiger Streit. Grund: Das Neuruppiner Rathaus hat den Erben von Kleingärten gekündigt, die noch einen Nutzungsvertrag aus DDR-Zeiten hatten. Die Stadt will die Gärten neu ausschreiben und an den Meistbietenden verpachten. Dieses Prozedere will die Linke stoppen.

25.09.2015
Ostprignitz-Ruppin Stadtverordneten wollen Zahlen sehen - Verwirrung um den Flugplatz Fehrbellin

Droht dem Flugplatz in Fehrbellin tatsächlich die Insolvenz oder ist alles halb so schlimm? Eine Beschlussvorlage aus dem Neuruppiner Rathaus zur Lage der städtischen Tochterfirma hat bei mehreren Stadtverordneten für Aufsehen gesorgt. Neuruppins Bürgermeister bügelte Detailfragen dazu am Montag ab.

25.09.2015
Anzeige