Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Bannmeile um die Blumen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Bannmeile um die Blumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 13.11.2015
Konstantin Normann (l.) und Jürgen Freier. Quelle: Sandra Bels
Anzeige
Kyritz

Der Friedhof in Kyritz ist zum Feld in Richtung Westfahlenallee am Rande der Jäglitzwiesen jetzt mit einem Zaun gesichert worden. Der ist so hoch, dass er von Tieren nicht mehr so einfach übersprungen werden kann. Rot-weißes Flatterband zeigte es am Dienstag noch an: Der Zaun ist nicht alt; er wurde gerade erst aufgebaut.

Lange Zeit gab es dort keine Abgrenzung. So hatten unter anderem Rehe freien Zugang auf den Friedhof und zum Ärger der Angehörigen, derer, die dort ruhen, fraßen die Rehe wieder frisch gepflanzte Blumen ab oder ganze Gräber kahl. Im Frühjahr war es besonders schlimm. Da häuften sich die Beschwerden. Sie kamen nicht nur beim Gemeindekirchenrat, sondern auch bei der MAZ an. Leute schrieben Leserbriefe und forderten schnell Abhilfe.

So richtig eingezäunt war der Friedhof in Kyritz bisher nur an der Graf-von-der-Schulenburg-Straße. Zum Sportplatz hin gibt es zwar eine dichte Hecke. Aber auch die ist durchlässig für Tiere. Und damit nicht noch mehr Pflanzen verschwinden, soll auch dort demnächst ein Zaun gleicher Bauart wie der andere zu den Wiesen hin aufgestellt werden. Das bestätigte der Vorsitzende des Gemeindekirchenrats Jürgen Freier und Konstantin Normann vom Friedhofsausschuss des Gemeindekirchenrats. Er hatte sich der Sache angenommen. Beide sahen sich am Dienstag Nachmittag das Ergebnis an und waren sichtlich zufrieden. Sie hoffen, dass es so große Fraßschäden wie im Frühjahr nun nicht wieder gibt.

Von Sandra Bels

Ostprignitz-Ruppin Ausschuss befürwortet Bebauungsplanung - Kyritzer „Prignitzcenter“ vorm Umbau

Der Wirtschaftsausschuss hat den Kyritzer Stadtverordneten die Aufstellung eines Bebauungsplanes für die Umgestaltung des „Prignitzcenters“ empfohlen. Im September war ein entsprechender Beschluss zurückgestellt worden, weil man bemängelte, dass die Betreiber des Einkaufszentrums ihre Mieter nicht informiert hatten.

13.11.2015
Ostprignitz-Ruppin 20 000 Euro für Veranstaltungen und Projekte - Kyritz investiert in Kultur

In der Sitzung des Kyritzer Wirtschafts- und Kulturausschusses stellte die Stadtverwaltung am Montag die Liste zur Kulturförderung 2016 vor. 13 Projekte will Kyritz im nächsten Jahr mit insgesamt knapp 20 000 Euro unterstützen. So sieht es der aktuelle Entwurf des Stadthaushalts 2016 vor.

13.11.2015
Ostprignitz-Ruppin Seniorenclub eröffnet am Mittwoch die Faschingssaison - Wusterhausens Rathaus wird gestürmt

Zum Faschingsbeginn am 11.11. ist Wusterhausens Bürgermeister Roman Blank auf alles vorbereitet. Er rechnet damit, dass die wilden Weiber vom Seniorenclub wieder das Rathaus stürmen. Um 11.11 Uhr wird es soweit sein. Anschließend feiern jung und alt auf dem Marktplatz in Wusterhausen, dass die fünfte Jahreszeit begonnen hat.

13.11.2015
Anzeige