Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Barockmusik in der Rehfelder Kirche

Klassik und mehr Barockmusik in der Rehfelder Kirche

Die von der Stadt Kyritz organisierte Kulturreihe „Klassik und mehr“ fand mit einem Konzert von Georg Kallweit (Violine) und Elina Albach (Cembalo) eine sehr gut gelungene Fortsetzung. Die Musiker spielten Stücken von Johann Sebastian Bach und anderen. Nach dem Konzert boten die Rehfelder ihren Gästen eine reich gedeckte Kaffeetafel unter freiem Himmel.

Voriger Artikel
In 90 Minuten vom Kind zum Erwachsenen
Nächster Artikel
Maler lud zum Plausch über Kunst

Georg Kallweit und Elina Albach spielten Werke von Johann Sebastian Bach und anderen.

Quelle: André Reichel

Rehfeld. Mit einem Konzert am Sonnabendnachmittag in der Rehfelder Dorfkirche fand die von der Stadt Kyritz organisierte Kulturreihe „Klassik und mehr 2016“ eine würdige Fortsetzung. Die Reihe hatte im Januar im Kyritzer Rathaussaal mit einem Klarinettenkonzert angefangen und wurde mit Konzerten im Herbstschen Haus in Wusterhausen, der Holzhausener Kirche und dem Berlitter Schloss erfolgreich fortgeführt.

Am Sonnabend gaben sich die beiden Musiker Georg Kallweit (Violine) und Elina Albauch (Cembalo) die Ehre und spielten in der voll besetzten Dorfkirche von Rehfeld in einem gut eineinhalbstündigen Konzert Lieder aus der Barockzeit. Zu hören waren vor allem Werke von Johann Sebastian Bach, aber auch von Georg Philipp Telemann, Johann Georg Pisendel und Georg Muffat. Die ebenfalls in der Barockzeit errichtete Dorfkirche bot hierfür einen passenden Rahmen. Nicht nur die Kulturverantwortliche der Stadt Kyritz, Manuela Bismark, war von den Darbietungen der beiden Musiker begeistert, sondern auch alle anderen Gäste des Konzertes. Pfarrer Henning Utpatel berichtete vor Konzertbeginn von den erst vor drei Jahren abgeschlossenen Sanierungsarbeiten der Rehfelder Fachwerkkirche und konnte sich nach dem Konzert über reichlich Spenden für die noch ausstehenden Restaurierungsarbeiten des barocken Altars freuen. Diesmal spendierte die Stadt Kyritz das Eintrittsgeld der Gäste, die ihre Tickets vor Ort erwarben.

Nach dem Konzert gab es für die Besucher eine Kaffee- und Kuchentafel. Die hatten die Frauen der Kirchengemeinde und Mitglieder des Fördervereins „Rehfelder Kirchberg“ organisiert. Unter strahlend blauem Himmel und im Schatten herrlich blühender Obstbäume hatten die Konzertbesucher die Gelegenheit, den Kulturnachmittag mit kulinarischen Genüssen abzurunden.

Der von der Stadt Kyritz organisierte Bus brachte und holte auch diesmal wieder all jene Gäste, die weder mit dem Auto oder mit dem Fahrrad kommen konnten oder wollten.

Das nächste und für dieses Jahr letzte Konzert aus der Reihe „Klassik und mehr“ findet am Sonnabend,4. Juni ab 15 Uhr unter dem Motto „Klassik meets Tango“ im Kyritzer Klostergarten statt.

Schon am 11. Juni gibt es in der Rehfelder Kirche mit einer musikalischen Lesung aus der von der evangelischen Kirchengemeinde und dem Förderverein Rehfelder Kirchberg organisierten Veranstaltungsreihe „Wortspiel“ ein weiteres kulturelles Angebot. Die Ortsfeuerwehr feiert am 18. und 19. Juni den 105. Gründungstag.

Von André Reichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg