Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Barsikow gewinnt den Dorfwettbewerb
Lokales Ostprignitz-Ruppin Barsikow gewinnt den Dorfwettbewerb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 11.10.2017
Neugierig schaut Barsikows Ortschef Willem Schoeber auf die Urkunde, die Landrat Ralf Reinhardt in der Hand hält. Quelle: Andreas Vogel
Neuruppin

Barsikow zählt nur knapp 200 Einwohner, doch was diese auf die Beine stellen, das überzeugte die Jury, die für den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ auf Kreisebene unterwegs war. Hat doch das Dörfchen neben einer Internetseite (www.inbarsikow.de), auf der auf Fotos über besondere Ereignisse im Ort informiert wird, auch eine Dorfzeitung, den „Barsikower Landboten“, der seit 2008 alle drei Monate erscheint. Angetan zeigte sich die Jury ebenfalls über das „Barsikowlied“, in dem auf ironische Weise besungen wird, was es im Dorf alles nicht gibt und dabei dennoch das Gefühl vermittelt, das die Sänger im Dorf gern leben und sich dort wohl fühlen. Hinzu kommt, dass in der Kirche zehn Unterkünfte für Pilger geschaffen wurden, die auf dem Weg zwischen Berlin und Bad Wilsnack eine Nachtstätte suchen, sowie der derzeitige Umbau des alten Dorfkonsums zu einem barrierefreien Treffpunkt für alle. „Barsikow ist ein Dorf mit besonders engagierten Einwohnern“, lobte am Mittwoch Landrat Ralf Reinhardt (SPD) – und überreichte Ortsvorsteher Willem Schoeber die Urkunde und das Preisgeld von 1500 Euro als Sieger des Dorf-Wettbewerbs.

Großes Engagement auch in Blumenthal

Kaum weniger beeindruckt war die Jury vom Engagement in Blumenthal, Ortsteil der Gemeinde Heiligengrabe. Gibt es doch in dem Dorf mit seinen fast 700 Einwohnern nicht nur eine Grundschule und eine Kita, sondern auch eine Heimatstube und eine Bücherzelle. Zudem will in Blumenthal demnächst ein sogenannter Dorfkümmerer seinen Dienst antreten und bei Problemen helfen.

„Wir sehen die Ehrung als riesige Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit“, sagte Barsikows Ortschef Schoeber, Bettina Teiche, Ortsvorsteherin von Blumenthal, nickte. Sie durfte sich über 1000 Euro für ihr Dorf freuen. Zudem gab es für beide nochmals je 300 Euro obendrauf. Grund: Blumenthal plant eine Aussichtsplattform, mit deren Hilfe sich Besucher und Einheimische besser ein Bild von der Landwirtschaft machen können, die sich im Umbruch befindet. Barsikow indes erhielt den sogenannten Innovationspreis, weil es sich zum Bienendorf entwickeln will, in dem es gemeinsam mit den Einwohnern ein „Bleiberecht für Bienen in der Region“ entwickelt.

Auch Bettina Teiche, die Ortsvorsteherin von Blumenthal, durfte sich am Mittwoch freuen. Quelle: Andreas Vogel

Kreis lobt neuen Wettbewerb für Initiativen in den Dörfern aus

Landrat Reinhardt ist überzeugt, dass es noch viele Initiativen von Vereinen und Gruppen in den Dörfern gibt. Diese können sich jetzt für den neuen Wettbewerb „Unser Dorf lebt durch uns“ bewerben. Die ersten sechs erhalten je 1000 Euro, Platz 7 bis 12 werden mit je 500 Euro bedacht und Rang 13 bis 17 mit je 200 Euro.

Hinweise und Erläuterungen zum Wettbewerb gibt es auf der Internetseite des Landkreises unter www.ostprignitz-ruppin.de.

Von Andreas Vogel

Im Pflegewohnhaus des Vereins Pro Seniorenpflege in der Wusterhausener Borchertstraße wird seit fast genau einem Jahr gebaut. Peu à peu entstehen dort neue Einzelzimmer für die Senioren. Viele von ihnen verfolgen die Umbauarbeiten mit großem Interesse und blicken den Bauleuten bei der Arbeit über die Schulter.

11.10.2017

An Schulen hält immer mehr moderne Technik Einzug. Auch in der Kyritzer Diercke-Oberschule ist das so. Um auch anderen Schülern zu zeigen, wie diese Technik den Unterricht revolutioniert, finden in dieser Woche zwei so genannte Medientage statt, zu denen Grundschüler aus Kyritz, Wusterhausen und Demerthin eingeladen waren.

14.10.2017

Am 1. Januar 2018 werden Neuruppin und Fehrbellin nach 15 Jahren endlich die seit Jahren angeschlagene Flugplatzgesellschaft los. Der Unternehmer Carsten Milbach hat sich bereiterklärt, die Flugplatzgesellschaft zu kaufen. Für Neuruppin wird es trotzdem teuer werden.

11.10.2017