Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Bassewitztag wird gefeiert
Lokales Ostprignitz-Ruppin Bassewitztag wird gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:29 02.03.2017
Raubritter Bassewitz kommt heute ganz sicher mit friedlichen Absichten nach Kyritz. Quelle: Sandra Bels
Kyritz

Der Montag nach Invokavit, dem ersten Sonntag in der Fastenzeit, ist in Kyritz stets ein besonderer Tag. Er wird auch Bassewitztag genannt und der hat eine lange Tradition. Die Knatterstädter erinnern an diesem Tag an den Sieg über den Raubritter Kurt von Bassewitz aus dem Mecklenburgischen.

Der hatte gleich zweimal versucht, die Stadt einzunehmen. Die tapferen Kyritzer Bürger stellten sich ihm das erste Mal am 4. März 1381 in den Weg und verjagten ihn aus der Stadt. Schon damals wurde beschlossen, den Sieg gegen den Unhold jedes Jahr zu feiern. 30 Jahre nach dem ersten Angriff versuchte der Raubritter erneut, Kyritz einzunehmen. Auch diesmal waren die Kyritzer schlauer. Sie fingen den Raubritter und richteten ihn mit seinem eigenen Schwert. Es ist noch heute im Rathaus zu sehen.

Grundschüler führen ein Theaterstück in der Kirche auf

Der Bassewitztag fällt 2017 auf den 6. März. Seit Jahren gestalten ihn die Fünftklässler der Goethe-Grundschule mit einem Theaterstück in der Kirche. Sie proben schon seit Wochen dafür. Das Thema ist Bestandteil des Unterrichts. Das aktuelle Stück wird im Gottesdienst um 17 Uhr aufgeführt.

Danach gibt es, wie es die Tradition vorschreibt, Almosen für die Gottesdienstbesucher. Es sind Hedwecken, die nur an diesem Tag in der Stadt gebacken werden. Anschließend trifft man sich auf dem Kirchplatz bei Musik und Stockbrot. Sicher wird sich auch Kurt von Bassewitz dazu gesellen. Angst vor ihm muss heute niemand mehr haben. Seit Jahren kommt er stets mit friedlichen Absichten.

Von Sandra Bels

Um den Fachkräftemangel zu bekämpfen, stellen viele Unternehmen im Nordwesten Brandenburgs verstärkt Leute ein, die schon länger als ein Jahr ohne einen festen Job sind. Doch das reicht nicht aus. Denn die Zahl der offenen Stellen in der Region steigt. Das zeigen die Daten, die die Arbeitsagentur am Mittwoch in Neuruppin präsentierte.

01.03.2017

Neuruppin stößt die bisherigen Macher der Fontane-Festspiele vor den Kopf. Viermal hatten Uta Bartsch, Otto Wynen, Frank Matthus und Peter Böthig seit 2010 die Festspiele organisiert. Zuletzt gab es viel Lob, verbunden mit der Aussicht, dass sie die Festspiele auch 2018 und 2019 organisieren sollen. Jetzt wird bekannt, dass die Stadt den Auftrag doch ausschreibt.

04.03.2017

Pünktlich zum Beginn der neuen Wander- und Radwandersaison ist eine erste Wanderkarte für das einstige Bombodrom in der Kyritz-Ruppiner Heide herausgekommen. Abgebildet ist auch ein Weg, der vermutlich erst im Mai offiziell freigegeben wird.

01.03.2017