Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Alarm beim Bauhof: Gras wächst zu schnell
Lokales Ostprignitz-Ruppin Alarm beim Bauhof: Gras wächst zu schnell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 07.01.2016
Michael Schulz vom Kyritzer Bauhof hat viel zu tun, um die öffentlichen Rasenflächen zu mähen. Quelle: André Reichel
Anzeige
Kyritz/Wusterhausen

Derzeit muss beispielsweise der Wildwuchs an den Linden, wie zum Beispiel in der Perleberger Straße in Kyritz, regelmäßig beseitigt werden. "Unsere Mitarbeiter geben ihr Bestes, doch krankheitsbedingt fehlen zurzeit Leute. Und nicht zu vergessen ist, dass wir außer im Stadtgebiet auch noch genügend Grünflächen in den Ortsteilen mitbetreuen", sagte der Kyritzer Bauhofchef Manfred Nitsche.

Nicht viel anders sieht die Situation in der Nachbarstadt Wusterhausen aus. Auch hier befinden sich die Bauhofmitarbeiter im stetigen Wettlauf, um dem üppig wuchernden Grün auf den kommunalen Flächen mit Rasentrecker und Motorsense beizukommen. Um die Arbeiten in Wusterhausen und seinen Ortsteilen zu optimieren, habe man jetzt den Mähzyklus verkürzt, hieß es aus dem Rathaus der Dossestadt. "Wenn der Rasen zu hoch ist, kommen wir selbst mit der besten Technik kaum noch durch", sagte Wusterhausens stellvertretender Bürgermeister Jürgen Gottschalk. Außerdem sei neuerdings ein Mitarbeiter abgestellt worden, der sich ausschließlich nur um die Bankette entlang der Gemeindestraßen, wie etwa zwischen Dessow und Trieplatz, kümmert. In der Priorität ganz oben stehen auch Ortsteile, in denen Dorffeste anstehen. Pünktlich dazu wolle man dann im Ort die Grünflächen ordentlich gemäht haben, hieß es weiter. Im Mai war es für die Bauhofmitarbeiter von Wusterhausen nicht einfach, sich um diese Belange zu kümmern, schließlich wurden sie auch für die 48-Stunden-Kleeblatt-Aktion und das Sommerfest gebraucht.

Von André Reichel

Ostprignitz-Ruppin Straßenbau in Kyritz bringt Münze aus dem 18. Jahrhundert zum Vorschein - Silbertaler in der Grube

Die Baustelle in der Kyritzer Graf-von-der-Schulenburg-Straße hat sich inzwischen in einen interessanten Bereich vorgearbeitet - vor allem in Sachen Stadtgeschichte. Das Gelände wurde offenbar schon vor Jahrhunderten mit Bau- oder auch Brandschutt aufgefüllt. Mittendrin fand sich ein echtes Kleinod: ein preußischer Silbertaler von 1777.

07.06.2014
Ostprignitz-Ruppin Einsatzfahrzeuge in Ostprignitz-Ruppin erhalten neue Kommunikationstechnik - Raus aus dem Funkloch

Glasklarer Empfang, große Reichweite und Abhörsicherheit: Die Vorteile des digitalen Funks liegen auf der Hand. Die Einsatzfahrzeuge des Rettungsdienstes und der Feuerwehren im Landkreis Ostprignitz-Ruppin werden demnächst von analoger auf digitale Technik umgerüstet. Die Hoffnungen sind groß.

07.06.2014
Ostprignitz-Ruppin Bundesstraße bei Rheinsberg wird ohne Umweltprüfung nicht umgebaut - Ausbau der B 122 ist gestoppt

Die für den Sommer geplante Sperrung der B 122 zwischen Dierberg und Rheinsberg ist offenbar vom Tisch. Die Bundesstraße wird vorerst nicht ausgebaut, teilte der Naturschutzbund Brandenburg (Nabu) am Freitag nach einem Treffen mit Fachleuten vom Landesbetrieb für Straßenwesen in Köpernitz mit.

06.06.2014
Anzeige