Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Stress für Pendler: Baustart auf der Autobahn
Lokales Ostprignitz-Ruppin Stress für Pendler: Baustart auf der Autobahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 08.05.2018
Die Autobahn wird zwischen Dreieck Havelland und Birkenwerder auf zwölf Kilometern zur Baustelle – zwei Jahre lang. Quelle: Helge Treichel

Für alle, die mit dem Auto in Richtung Berlin unterwegs sind, beginnt jetzt die Zeit der Staus und Behinderungen. Ab 22. Mai gehen die Arbeiten zum sechsspurigen Ausbau der Autobahn A 10 los. Von diesem Tag an ist der nördliche Berliner Ring zwischen dem Dreieck Havelland und Birkenwerder Baustelle.

Das teilte die private Havellandautobahn-Gesellschaft als Investor am Freitag mit. Der zwölf Kilometer lange Abschnitt ist der längste auf der Strecke zwischen Neuruppin und dem Dreieck Pankow, die bis 2022 erweitert werden soll.

Vier Fahrspuren auf einer Hälfte der Autobahn

In den kommenden Tagen wird die Fahrbahn in Richtung Dreieck Havelland etwas verbreitert. Über diese Seite der bisherigen Autobahn wird ab 22. Mai zwischen Dreieck Havelland und Birkenwerder der gesamte Verkehr auf je zwei Spuren in Richtung Hamburg und Berlin geführt.

Auf der gegenüberliegenden Seite wird die bisherige Fahrbahn abgerissen und in den kommenden zwölf Monaten mit drei Spuren neu gebaut. Danach wechseln die Baufirmen auf die andere Autobahnhälfte.

Auch auf der A 24 zwischen Neuruppin und Dreieck Havelland sollen die Arbeiten in wenigen Wochen beginnen. Einen genauen Termin kann Investorensprecher Steffen Schütz bisher aber noch nicht nennen.

Von Reyk Grunow

Das Projekt für einen Neubau der Storchenschmiede war ins Stocken geraten. Doch nun ist die Stiftung des Landkreises Ostprignitz-Ruppin eingesprungen. Zudem könnte es Geld aus einem Fördertopf geben.

30.04.2018
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin und Prignitz - Rosige Zeiten auf dem Arbeitsmarkt

Die Arbeitsagentur Neuruppin, die unter anderem für Prignitz und Ostprignitz-Ruppin zuständig ist, vermeldet am Freitag den stärksten Rückgang der Arbeitslosigkeit in einem April seit fünf Jahren. Dieser Trend soll weiter anhalten.

30.04.2018

Ein bissiges Paar hält seit Monaten die Polizei in Kyritz in Atem. Stets betrunken geraten die beiden regelmäßig in Streit. Die junge Frau beißt dann zu – am liebsten da, wo es ihrem Freund richtig weh tut, der will sich trotzdem nicht trennen.

27.04.2018
Anzeige