Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Baustelle von Ganzer bis Metzelthin
Lokales Ostprignitz-Ruppin Baustelle von Ganzer bis Metzelthin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 18.05.2016
Die nächste Baustelle auf der B 167 steht an. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Metzelthin

Auf der Kreisstraße zwischen Wusterhausen und Gottberg wird es bald wieder deutlich mehr Umleitungsverkehr geben. Nach Angaben des Landesbetriebes Straßenwesen soll im Juni die Erneuerung der Bundesstraße B 167 zwischen Ganzer und Metzel­thin beginnen. Die Ausschreibung sei erfolgt, berichtet Frank Schmidt als zuständiger Bereichsleiter des Landesbetriebes auf MAZ-Anfrage. Laut Plan wolle man den rund drei Kilometer langen Abschnitt bis zum Herbst fertigstellen.

Im Grunde handelt es sich nahezu um einen Neubau. Wie schon bei anderen Abschnitten der Bundesstraße von Ganzer bis Dabergotz wird die Fahrbahn inklusive Untergrund neu aufgebaut. Hinzu kommt ein Radweg. Laut Frank Schmidt soll im Zuge der Bauarbeiten auch eine derzeit etwas unübersichtliche Senke im Straßenverlauf verschwinden.

Umleitung in Richtung Gottberg

Der Verkehr wird während der Bauzeit erneut über Gartow, Dessow, Lögow und Kantow in Richtung Gottberg umgeleitet. Außerdem ist die Baustelle an der Ortsdurchfahrt Dabergotz zu umgehen. Der offizielle Streckenverlauf führt hier nach wie vor über Paalzow, Walsleben und Werder weiter in Richtung Autobahn und Neuruppin. In Dabergotz sind die Straßenbauer bereits seit April vergangenen Jahres an der Arbeit. Die hatte sich mehrfach verzögert. Der Bau begann bereits mit rund einem Jahr Verspätung, weil die Umleitungsstrecke noch nicht hergerichtet war. Dann gab es Probleme mit der technischen Ausführung. Nach aktuellem Stand soll der Verkehr nun ab September wieder durch den Ort rollen.

Auf der B 167 bis zur Autobahn bleibt damit noch ein Abschnitt zu erneuern: zwischen Metzelthin und Bückwitz. Dort stellt die Überquerung des Rohrlackgrabens die Straßenbauer vor besondere Herausforderungen. Laut Frank Schmidt sind die meisten Voraussetzungen für einen Baubeginn im nächsten Jahr erfüllt. „Aber das hängt auch von naturschutzrechtlichen Fragen ab. Da gucken wir mal, wie wir vorankommen.“

Von Alexander Beckmann

Über bis zu 30 Prozent mehr Zuschauer freuen sich die Organisatoren der Neuruppiner Fontanefestspiele. Der Erfolg spricht eigentlich für eine Fortsetzung der Veranstaltung in den kommenden Jahren, doch niemand kann momentan sagen, wie es 2017 und 2018 weitergeht.

18.05.2016
Ostprignitz-Ruppin Bußgeld wegen Kreidezeichnung in Neuruppin - Medien stürzen sich auf Kreide-Posse

„Lächerlich“, „absolut affig“ – das sind nur einige der Reaktionen von Facebook-Nutzern auf ein Schreiben des Ordnungsamtes Neuruppin. Die Stadt droht mit einem Bußgeldverfahren, weil ein Mädchen mit Kreide Parkplätze in einer Spielstraße gemalt hat. Der Fall sorgt inzwischen bundesweit für Aufsehen, nach der MAZ berichten nun viele andere Medien.

18.05.2016

Jürgen Kernke liegt der Brausebach in Zootzen sehr am Herzen. Darum kümmert er sich seit Jahren auch um Mäharbeiten oder baut Sitzgelegenheiten rund um das Naturhabitat. Als passionierter Angler verbringt der Rentner zudem viel Freizeit am Brausebach. Doch einige Dinge müssten sich seiner Meinung nach bald ändern, wenn er weiterhin die gute Seele bleiben soll.

20.05.2016
Anzeige