Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Baustellenparty in der Innenstadt

Kyritz Baustellenparty in der Innenstadt

Baustellen in Innenstädten machen eigentlich niemanden glücklich. Anwohner nicht und schon gar nicht jene, die deshalb Umleitungen fahren müssen. Die Kyritzer, genauer die Mitglieder der Aktionsgemeinschaft Kyritzer Gewerbe, wollen das jetzt ändern und organisieren eine Baustellenparty.

Voriger Artikel
Wie weiter mit der „Installationslandschaft“?
Nächster Artikel
Ministerin übergibt zwei Förderbescheide

AKG-Vorsitzender Rolf Eggelin mit dem Party-Plakat.

Quelle: André Reichel

Kyritz. An Baustellen und an die damit verbundenen Einschränkungen sind die Kyritzer mittlerweile gewöhnt. Erinnert sei nur an die Jäglitz-Brücke in der Schulenburg-Straße, deren Abriss und Neubau fast zwei Jahre lang für weite Umwege für jene sorgte, die in die Kyritzer Innenstadt fahren oder diese wieder verlassen wollten. Kaum war die Brücke fertig, wurde in der Kyritzer Innenstadt schon wieder gebaut, wie etwa in der Holzhausener Straße und in der Schulenburgstraße. Auch aktuell ist Kyritz nicht baustellenfrei und zwar an der einstigen Europakreuzung, die zum Kreisverkehr wird.

Weitere Bauarbeiten gibt es seit diesem Frühjahr in der Johann-Sebastian-Bach-Straße. Bis vor kurzem wurde unter wochenlanger Vollsperrung auch an der Verbindungsstraße zwischen der Straße am Bahnhof und der Perleberger Straße gewerkelt. All diese Straßenerneuerungen stellen nicht nur für Kyritzer Bewohner und jene, die in der Stadt etwas zu erledigen haben, eine nicht unerhebliche Einschränkung dar. Betroffen sind davon in hohem Maße auch die Kyritzer Gewerbetreibenden.

„Ganz Kyritz k-(eine) Baustelle“

Um zu zeigen, dass die Geschäfte in der Kyritzer Innenstadt trotz Baustellen gut zu erreichen sind, organisiert die Aktionsgemeinschaft Kyritzer Gewerbe (AKG) jetzt gemeinsam mit Nicht-Mitgliedern eine Baustellenparty, deren allererste Auflage am Freitag, dem 9. September von 17 bis 21 Uhr stattfinden soll. Die Plakate für das Fest, das unter dem Motto „Ganz Kyritz k-(eine) Baustelle“ läuft, sind bereits gedruckt und hängen in vielen Schaufenstern der Knatterstadt aus. Die Aktivitäten bei diesem Fest verteilen sich auf die Hamburger Straße und den Teil der Bach-Straße, der zur Zeit Baustelle ist.

In der Hamburger Straße soll eine Fotoausstellung daran erinnern, dass diese Straße vor genau zehn Jahren ebenfalls Baustelle war. „Die Stadtverwaltung hat Baustellenfotos auf Plakate drucken lassen, die überall in der Hamburger Straße aufgehängt werde sollen“, sagte Rolf Eggeling, Vorsitzender der AKG. „Während des Festes wird es diverse Aktivitäten vor und in den Geschäften der Hamburger Straße geben, berichtet Rolf Eggeling weiter.

In der Bachstraße können sich die Gäste über die Baustelle führen lassen. Zudem wollen die Archäologen, die dort für die Ausgrabungen verantwortlich waren, von ihren Arbeiten berichten. Für große und kleine Abenteurer ist eine „Schatzsuche“ geplant. Das in der Bachstraße ansässige Wäschegeschäft Dietrich sowie das Geschäft Kinder-Moden Mewes beteiligen sich ebenfalls am Fest.

Von André Reichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Ein neues Geheimdienst-Gesetz steht an: Sollte der BND mehr Befugnisse erhalten?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg