Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Bechliner Brandstifter gefasst

Zwei von drei Bränden aufgeklärt Bechliner Brandstifter gefasst

Am Donnerstag ist in Bechlin dreimal Feuer gelegt worden: Zunächst Unbekannte hatten eine Strohmiete am Treskower Weg, Äste an einem Feldrand in der Nähe und eine Strohmiete an der Bechliner Dorfstraße angezündet. Die Polizei hat jetzt zwei tatverdächtige Jugendliche gefasst. Sie haben ein Teilgeständnis abgelegt.

Voriger Artikel
Streik-Spaziergang durch Neuruppin
Nächster Artikel
Kulturförderung in Ostprignitz-Ruppin aufgestockt

Knapp 1000 Strohballen ließ die Feuerwehr kontrolliert abbrennen.

Quelle: Peter Geisler

Bechlin. Zumindest zwei der drei Fälle von Brandstiftung am Donnerstag in Bechlin scheinen aufgeklärt. Die Polizei hat noch am Nachmittag zwei Jugendliche festgenommen, die in dringendem Verdacht stehen, die Feuer gelegt zu haben. „Sie haben ein Teilgeständnis abgelegt“, bestätigte Kristin Richter von der Pressestelle der Polizei am Freitag.

Jugendliche gestehen zwei Brandstiftungen

Beamte hatten einen 17 und einen 19 Jahre alten Mann wenige Stunden nach den Taten gestellt. Inzwischen haben die beiden zugegeben, am Vormittag eine Strohmiete am Treskower Weg und auch Äste an einem Feldrand in der Nähe angesteckt zu haben. Zeugen hatten die Polizei auf die Spur der mutmaßlichen Brandstifter gebracht. Die Besatzung eines Streifenwagen konnte sie schließlich ausfindig machen.

Die beiden Männer stammen aus der Region, bestätigt die Polizei. Nähere Angaben macht die Pressestelle „aus ermittlungstaktischen Gründen“ jedoch nicht. Nur so viel: Warum sie die Feuer gelegt haben, haben die beiden bisher nicht gesagt.

Brand von Strohmiete an Bechliner Dorfstraße ungeklärt

Weiter ungeklärt ist hingegen der Brand einer Strohmiete an der Bechliner Dorfstraße am frühen Donnerstagmorgen. Dort war gegen 3.30 Uhr ein Feuer ausgebrochen, das etwa 150 Ballen Stroh vernichtete. Auch in diesem Fall vermutet die Polizei Brandstiftung. Damit wollen die beiden Männer aber nichts zu tun gehabt haben.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ließ die Polizei den 17- und den 19-Jährigen inzwischen wieder gehen. Gründe für einen Haftbefehl wie Wiederholungs-, Flucht- oder Verdunkelungsgefahr gibt es offenbar nicht.

Bei dem Feuer am Donnerstagmorgen an der Dorfstraße schätzt die Polizei den Schaden auf etwa 4400 Euro. Beim Brand am Treskower Weg wurden zwar gut 950 Strohballen vernichtet, trotzdem fällt die Höhe des Schadens dort mit 700 Euro weit geringer aus. Am Treskower Weg hatte die Feuerwehr auf einen langwierigen Löscheinsatz verzichtet und ließ die Strohmiete kontrolliert abbrennen. Noch am späten Abend war die Rauchsäule kilometerweit zu sehen.

Von Reyk Grunow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg