Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Bei Radtour tot umgefallen

OPR-Polizeibericht Bei Radtour tot umgefallen

Nackel: Mann stirbt bei Radtour +++ Neuruppin: Betrunken auf den Schienen +++ Neuruppin: Kinder trinken Rausch an +++ Wulfersdorf: Unbekannte lassen Rinder los +++ Neuruppin: Fußballfans randalieren im Zug +++ Zernitz: Verletzt nach Unfall unter Alkohol +++ Berlinchen: Mercedes kollidiert mit Feldhasen +++ Neuruppin: Tretboot verschwindet und taucht wieder auf

Voriger Artikel
Per Mausklick in die alte Heimat
Nächster Artikel
Zweimal eine Wittstocker Traumnote


Quelle: dpa

Nackel: Mann stirbt bei Radtour.  

Bei der Radtour zur Eröffnung des Radweges von Wildberg nach Ganzer am Sonntagnachmittag ist ein 67-jähriger Mann gestorben. Der Mann brach plötzlich in Nackel bei einem kurzen Halt zusammen, alle Wiederbelebungsversuche waren erfolglos. Auch der hinzueilende Rettungsdienst konnte nicht mehr helfen. Der Verstorbene stammte aus Kerzlin.

Neuruppin: Sturzbetrunken auf den Schienen

Am Bahnhof Rheinsberger Tor in Neuruppin wurde am Freitag gegen 13.15 Uhr ein sturzbetrunkener Mann von den Gleisanlagen geholt. Der 24-jährige wurde zu seinem eigenen Schutz in die Ausnüchterungszelle gesteckt. Er hatte 3,84 Promille Alkohol im Blut, konnte nur noch lallen und nicht mehr geradeaus gehen.

Neuruppin: Kinder trinken sich Rausch an

Zwei minderjährige Mädchen, 12 und 16 Jahre alt, sind am Freitagmittag – offensichtlich berauscht – auf dem Gelände der Ruppiner Kliniken beobachtet worden. Die hinzugerufene Polizei griff die beiden in der Nähe des Bahnhofs Rheinsberger Tor auf. Die 12-Jährige hatte 0,93 Promille Alkohol im Blut, die 16-Jährige 0,56 Promille. Die Mädchen gaben an, sie hätten eine Flasche Schnaps im Papierkorb gefunden.

Kyritz: Junge Ladendiebe

Ein 17-Jähriger und ein 20-Jähriger sind am Sonnabend gegen 12.50 Uhr in einem Discounter in der Kyritzer Straße der Jugend beim Ladendiebstahl beobachtet worden. Die beiden wollten mehrere Flaschen Alkohol und Lebensmittel unter der Kleidung und im Rucksack aus dem Laden schmuggeln, wurden aber vom Ladendetektiv erwischt.

Wulfersdorf: Unbekannte lassen Rinder los

In Wulfersdorf haben sich Unbekannte gewaltsam Zugang zu einem Rinderoffenstall im Triftweg verschafft und so die Tiere befreit. Zirka 80 Rinder nutzten die Gelegenheit zur Flucht und rannten zu einer nahegelegenen Wiese, wobei sie etwa 2000 Meter Weidezaun niedertrampelten und einen Hochdruckreiniger beschädigten.

Neuruppin: Fußballfans randalieren im Regionalexpress

Etwa 70 Fans des Berliner Fußballklubs 1. FC Union haben am Sonnabend bei der Anreise nach Neuruppin zum Freundschaftsspiel gegen den MSV Neuruppin den Regionalexpress so stark verunreinigt und beschädigt, dass der Zug außer Betrieb gesetzt werden musste. Nach dem Spiel fielen etwa 30 Gästefans durch Beleidigungen gegenüber den Polizisten auf, die das Spiel abgesichert haben Ein Fußballfan von Union wurde festgenommen.

Zernitz: Verletzt nach Unfall unter Alkohol

Beim Durchfahren einer Doppelkurve zwischen Zernitz und Holzhausen ist am Sonnabend kurz vor Mitternacht ein 74-jähriger Autofahrer von der Straße abgekommen und gegen die Leitplanke gefahren. Er wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Kyritz gebracht. Dort stellte man fest, dass er 1,24 Promille Alkohol im Blut hatte. An seinem Auto, das abgeschleppt werden musste, war ein Schaden von 2000 Euro entstanden.

Drewen: Moped-Fahrerin stürzt und bricht sich das Bein

Eine 23-jährige Mopedfahrerin hat am Sonnabend gegen 17 Uhr in der Seestraße in Drewen beim Vorbeifahren ein haltendes Auto gestreift, ist gestürzt und hat sich dabei den Unterschenkel gebrochen. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Am Moped entstand ein Schaden von 200 Euro.

Berlinchen: Mercedes kollidiert mit Feldhasen

Ein Mercedes befuhr am Sonnabend gegen 9.10 Uhr die Straße von Berlinchen nach Randow, als plötzlich ein Feldhase auf die Fahrbahn rannte. Es kam zur Kollision, in deren Folge der Hase verendete. Am Auto war ein Schaden von 2000 Euro entstanden.

Neuruppin: Tretboot verschwindet und taucht wieder auf

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonnabend ein mit Kette und Schloss gesichertes blaues Tretboot mit Rutsche aus dem Neuruppiner Jahnbad gestohlen. Der rechtmäßige Eigentümer meldete am Sonnabend früh den Diebstahl des etwa 4100 Euro teuren Bootes und konnte gegen 14 Uhr mitteilen, dass das Boot – wieder mit Kette und Schloss gesichert – an der Seedammbrücke wieder aufgetaucht ist.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg