Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Werner Nüse bleibt Vize-Landrat in OPR
Lokales Ostprignitz-Ruppin Werner Nüse bleibt Vize-Landrat in OPR
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 30.09.2018
Werner Nüse. Quelle: Reyk Grunow
Neuruppin

Dieser Wahl war eindeutig. Werner Nüse bleibt weiter erster Beigeordneter und Stellvertretender Landrat im Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Der Kreistag hat den 54-Jährigen am Donnerstagabend klar für weitere acht Jahre im Amt bestätigt.

Nüse ist seit 2011 Beigeordneter in der Kreisverwaltung in Neuruppin. In dieser Funktion muss er sich wie der Landrat alle acht Jahre einer Wahl stellen. Seine Amtszeit endet im Januar.

Keiner wollte neu ausschreiben

Mehrfach hatte Werner Nüse in der Vergangenheit schon erklärt, dass er für weitere acht Jahre als Beigeordneter zur Verfügung stehen würde. Theoretisch hätte der Kreistag jetzt auch darauf bestehen können, das Amt des erneut öffentlich auszuschreiben. Doch die Abgeordneten waren sich am Donnerstag einig, darauf zu verzichten.

Der Fehrbelliner Axel Gutschmidt (Linke) sah keinen Grund, einen anderen Kandidaten als Werner Nüse in das Amt zu berufen. Bisher habe er „wenig Klagen über seine Arbeit gehört“, fand Gutschmidt, und die anderen Mitglieder des Kreistags stimmten ihm zu.

Übergroße Mehrheit für Nüse

Die Wahl des Landrates vor einer Woche war sehr knapp ausgegangen. Ralf Reinhardt konnte sich auch nach zwei Wahlgängen nicht gegen seinen Herausforderer Egmont Hamelow durchsetzen. Am Ende entschied das Los, dass Reinhardt weiter Landrat bleibt. Die Wahl seines Stellvertreters verlief völlig anders. Von den 41 anwesenden Mitgliedern des Kreistages stimmten 36 für Nüse, zwei enthielten sich der Stimme, nur drei waren gegen ihn. Der Applaus war laut als Kreistagschef Manfred Richter das Ergebnis bekannt gab.

Nüse wurde 1964 in Heinsbach bei Aachen geboren. Er hat in Mannheim Jura studiert, bevor er 1991 in Mannheims Partnerstadt Riesa wechselte. Dort war er ab 2001 erster Beigeordneter. Seit 2011 war er stellvertretender Landrat im Kreis Ostprignitz-Ruppin. Seine Schwerpunkte sind Verwaltungs-, Bau- und Planungsrecht.

Von Reyk Grunow

Der Rheinsberger Rhin und andere Naturschutzgebiete ziehen viele Besucher an. Gerade im Sommer bedeutet das viel Arbeit für Naturschützer und Naturwacht in Ostprignitz-Ruppin. Ihre Bilanz ist aber positiv.

26.09.2018

Die Freibadsaison in Prignitz-Ruppin ist rum, die Open-Air-Bäder haben zugemacht. MAZ hat von Neuruppin bis Perleberg nachgefragt, wie es gelaufen ist. Immerhin war dieser Sommer anders als andere.

26.09.2018

Der Landkreis Coesfeld (Nordrhein-Westfalen) will die langjährigen Beziehungen zu den Ostprignitz-Ruppinern vertiefen. Ein neuer Partnerschaftsvertrag könnte im Dezember unterschrieben werden.

26.09.2018