Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Beißwütige Frau greift ihren Freund erneut an
Lokales Ostprignitz-Ruppin Beißwütige Frau greift ihren Freund erneut an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 27.12.2017
Der 29-Jährige rief per Notruf die Polizei. Quelle: dpa
Anzeige
Kyritz

Ein 29-jähriger Mann aus Kyritz soll Heiligabend mehrfach von seiner 24-jährigen Lebensgefährtin gebissen worden sein. Um 21 Uhr rief der 29-Jährige per Notruf die Polizei. Zwei Stunden zuvor sei er wegen einer Kopfplatzwunde auch bereits im Krankenhaus behandelt worden. Der 29-Jährige pustete um 21.30 Uhr 3,08 Promille. Die ebenfalls am Einsatzort ­wohnende 24-Jährige gab an, dass es zwischen ihr und ihrem Freund zu einer wechselseitigen Verletzung gekommen sei. Sie pustete 2,64 Promille.

Behandlung im Krankenhaus abgelehnt

Sanitäter kümmerte sich vor Ort um beide Personen, diese lehnten laut Polizei eine ­weitere Behandlung im Klinikum ab. Der Mann verließ freiwillig die gemeinsame Wohnung, um bei einem Bekannten zu übernachten.

Beide wurden polizeilich zu Ruhe und Ordnung aufgefordert. Die Beamten teilten ihnen mit, dass sonst einer von ihnen in Gewahrsam genommen werde.

Polizei mehrfach wegen Bissattacken angefordert.

Das Paar ist bereits mehrfach wegen Bissattacken polizeilich in Erscheinung getreten: Im Juni 2017 hatte sie den Lebensgefährten in die Genitalien sowie in den Oberkörper gebissen. Der Mann soll ihr damals mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.

Im September 2017 hatte sie wieder zugelangt: Die 24-Jährige biss ihrem Freund in die Ohren und in den Oberkörper.

Lesen Sie mehr

» Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Bei einer Explosion mit Pyrotechnik wurden die Scheiben der Eingangstür der Tankstelle An der Klempnitz in Wusterhausen zerstört. Unbekannte wollten bereits in der Nacht zu Sonnabend in das Gebäude eindringen. Die Polizei bittet um Hinweise zum mutmaßlichen Fluchtwagen. Es soll ein silberner BMW sein.

27.12.2017

Wenn in Neuruppin ein Höhenfeuerwerk gezündet wird, ist nicht selten Detlef Butzke derjenige, der es plant und abfeuert. Der Firmenchef von Sound Edition hat sich vor 17 Jahren zum Feuerwerker ausbilden lassen und weiß, was die besten Hingucker und Effekte sind. Und wovon man besser die Finger lassen sollte.

30.12.2017

Am Heiligabend haben gleich drei Babys in den Ruppiner Kliniken das Licht der Welt erblickt, ein Junge und zwei Mädchen. Darunter ist Greta, die Tochter von Ivonne Mohring und Andreas Zerbel aus Dollgow (Oberhavel). Die jungen Eltern haben sich bewusst für Neuruppin als Geburtsort entschieden.

29.12.2017
Anzeige