Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Ben Becker will Orgel der Pfarrkirche in Neuruppin retten

Neuruppin Ben Becker will Orgel der Pfarrkirche in Neuruppin retten

Der Schauspieler Ben Becker, der zurzeit mit dem Ein-Mann-Stück „Ich, Judas“ auf Tour ist, hat sich am Sonnabend vor seinem Gastspiel in Neuruppin bis über beide Ohren in das heute als Kulturkirche genutzte Gotteshaus verliebt.

Voriger Artikel
Klassentreffen im Hirschhof
Nächster Artikel
Das Dorf wird zum Kunstatelier

Ben Becker will die Orgel der Neuruppiner Pfarrkirche wieder bespielbar machen.

Quelle: Veranstalter

Neuruppin. Schauspieler Ben Becker will möglich machen, was in Neuruppin kaum noch jemand für möglich hält: Die Sanierung der Orgel in der Neuruppiner Pfarrkirche. Becker gab dort am Samstagabend ein Gastspiel mit seinem Theaterstück „Ich, Judas“ in Neuruppin. Vorher ließ sich der Berliner vom Neuruppiner Kulturmanager Andreas Vockrodt das Haus samt Orgel zeigen. „Ben Becker hat sich sofort sensationell in diesen Raum verliebt – und in die Orgel“, berichtet Vockrodt. „Er war völlig fasziniert.“ Der Schauspieler sah sich auch in der Orgel genau um. Er beschloss spontan: „Diese Orgel muss wieder spielen!“

Orgel soll kaum zu reparieren sein

Die ehemalige St. Marienkirche, seit 1970 wegen Baufälligkeit gesperrt, war 2002 für 4,4 Millionen Euro komplett saniert und zur Kulturkirche umgebaut worden und gilt seitdem als einer der schönsten Veranstaltungsorte Brandenburgs; vor allem Musiker und Sprecher begeistern sich für die Akustik und die Atmosphäre. Nur für die Sanierung der Orgel reichte das Geld damals nicht mehr. Sie sieht zwar von vorn gut aus, doch es fehlen jede Menge Teile, vieles ist auch kaputt und völlig marode. Die Orgel, 1939 von der Firma Sauer aus Frankfurt (Oder) gebaut, gilt sogar als kaum mehr zu reparieren.

Die vierteilige Orgel in der Neuruppiner Pfarrkirche

Die vierteilige Orgel in der Neuruppiner Pfarrkirche.

Quelle: Andreas Vogel

Ben Becker will den Gegenbeweis antreten. Bei seinem Gastspiel am Sonnabend in der Kirche – die zum Stück gehörenden Orgel-Töne mussten da vom Band eingespielt werden – erklärte er den Besuchern in der ausverkauften Pfarrkirche, ein so schönes und gut geführtes Haus müsse einfach eine spielbare Orgel haben. Er bat die Besucher, beim Rausgehen „einen Zehner in die Spendenbox zu legen“, die Hausherr Andreas Vockrodt schnell beschaffen sollte. In Ermangelung von etwas anderem nahm er eine Blumenvase für die Sammlung. 1500 Euro kamen so auf einen Schlag zusammen.

Eine Herzensangelegenheit von Becker

Becker hat die Orgelrettung zu seiner Herzensangelegenheit erklärt. Sein Management werde ein Spendenkonto einrichten, sagte der Schauspieler, der dafür mehrere Benefizveranstaltungen in Neuruppin geben will. Ein befreundeter Organist und Orgelexperte werde sich in Kürze die Orgel anschauen, erklärte Becker. In den kommenden Tagen will er zurückkehren nach Neuruppin und der Öffentlichkeit seinen Sanierungsplan vorstellen.

Andreas Vockrodt vor der Orgel, die nur von außen schön aussieht

Andreas Vockrodt vor der Orgel, die nur von außen schön aussieht.

Quelle: Andreas Vogel

Die Neuruppiner, die schon von Ben Beckers 90-minütigem Schauspiel „Ich Judas“ begeistert waren, brachen nach Ankündigung der Rettungsaktion erneut in frenetischen Beifall aus.

Von Kathrin Gottwald

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg