Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Benefizkonzert mit dem Stabsmusikkorps

Neuruppin Benefizkonzert mit dem Stabsmusikkorps

Am 10. März spielt das Stabsmusikkorps der Bundeswehr in Neuruppin mit den Bläsern der Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin ein Benefizkonzert. Die Einnahmen hat der Rotary Club als Organisator für Kulturprojekte von und mit Jugendlichen bestimmt.

Neuruppin, Pfarrkirche 52.926651 12.807706
Google Map of 52.926651,12.807706
Neuruppin, Pfarrkirche Mehr Infos
Nächster Artikel
Ein extra Berater für jugendliche Schuldner

Die etwa 60 Musiker des Stabsmusikkorps der Bundeswehr spielen schon zum 13. Mal in Neuruppin.

Quelle: Peter Geisler

Neuruppin. Für die Mädchen und Jungen der Kreismusikschule ist es etwas Besonderes, mit den Profis von der Bundeswehr zusammenzuarbeiten. Für die Soldaten im Stabsmusikkorps der Bundeswehr ist Musik ihr Beruf. Die Jugendlichen an der Musikschule wissen oft noch nicht, wohin die Musik sie einmal führen wird. Von gemeinsamen Projekten mit den Berufsmusikern profitieren sie in jedem Fall, davon ist Musikschulleiter Harald Bölk überzeugt. „Es ist unheimlich wichtig für die jungen Leute zu sehen, was alles möglich ist“, sagt er.

Was möglich ist, wollen die Soldaten des Stabsmusikkorps der Bundeswehr im März zum 13. Mal in Neuruppin beweisen. Am Freitag, 10. März, spielen sie in der Pfarrkirche ab 19.30 Uhr ein Benefizkonzert. Natürlich gemeinsam mit den jungen Bläsern der Kreismusikschule aus Neuruppin.

Ein Konzert für Kultur- und Jugendprojekte

Der Auftritt ist schon fast so etwas wie eine Tradition. Organisiert wird es maßgeblich vom Neuruppiner Rotary Club, präsentiert von der Märkischen Allgemeinen. Für Rotary-Präsident Peter Neiß ist Kultur eines der wichtigsten Themen, ganz besonders Kultur für, mit und von jungen Menschen. Jugend und Kultur haben sich die Neuruppiner Rotarier unter seiner Präsidentschaft deshalb auch als Schwerpunkt­thema auf die Fahnen geschrieben. Kulturprojekte für und mit jungen Menschen wollen sie in den zwölf Monaten, in denen Peter Neiß an ihrer Spitze steht, besonders fördern. Auch die Einnahmen des Benefizkonzertes mit dem Stabsmusikkorps wollen die Rotarier dafür ausgeben.

Welche Projekte genau in den kommenden Monaten gefördert werden, steht noch nicht fest, sagt Peter Neiß. Sicher ist nur, dass die Rotarier die Kreismusikschule unterstützen. Mit einem Zuschuss wollen sie jungen Musikern aus Neuruppin und Umgebung ermöglichen, zu einer besonderen Sommerakademie in Sondershausen zu fahren. Professoren verschiedener Musikhochschulen arbeiten dort eine Woche lang in den Sommerferien mit Jugendlichen aus ganz Deutschland. Wer mitmachen will, muss sich vorher bewerben und dafür qualifizieren. Die Rotarier haben schon im vergangenen Jahr vier Jugendliche aus Neuruppin unterstützt, die dorthin fahren durften. Peter Neiß ist es ein Anliegen, das auch 2017 möglich zu machen.

Zum Auftakt ein Stück, das einst fest zu Neuruppin gehörte

Mit den Musikern der Bundeswehr arbeitet die Musikschule seit mehreren Jahren zusammen. Auch zum Konzertprogramm am 10. März werden die Jugendlichen einen wichtigen Teil beitragen. Eröffnet wird der Abend allerdings von den Musikern der Bundeswehr. Oberstleutnant Reinhard Kiauka verspricht ein Stück mit besonderer Beziehung zu Neuruppin: den Defiliermarsch von Carl Faust. Er war im 19. Jahrhundert der Marsch des Infanterie-Regimentes Nr. 24, das seine Garnison lange in Neuruppin hatte. Heute ist er der offizielle Marsch des Streitkräfte-Amtes der Bundeswehr.

Das Vorspiel aus Wagners „Meistersingern von Nürnberg“ wird in Neuruppin zu hören sein, „Zirkus Renz“ von Gustav Peter und Musik von den Beatles. Das Blasorchester der Kreismusikschule spielt ein Potpourri bekannter Melodien aus Frederick Loewes Musical „My Fair Lady“. Den Abschluss des etwa zweistündigen Konzert gestalten das Stabsmusikkorps und die Musikschule schließlich gemeinsam – mit Auszügen aus Carl Orffs Vertonung der „Carmina Burana“.

Karten für das Konzert gibt es zu Preisen zwischen 15 und 25 Euro unter anderem im MAZ-Kundencenter, Karl-Marx-Straße 64 in Neuruppin.

Von Reyk Grunow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg