Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Betrunken und verprügelt

Wittstock: Schläge ins Gesicht Betrunken und verprügelt

Eine Wittstockerin ist am Sonnabendabend Opfer einer Prügelattacke in ihrer eigenen Wohnung geworden. Die Frau, die sich zuvor mit ihrem Angreifer gestritten hatte, war mit 2,5 Promille auch ziemlich betrunken.

Voriger Artikel
Gehölzschnittkurs in Jabel
Nächster Artikel
Wilde Flucht bis Gühlen-Glienicke

Erst gab es Streit, dann gab es Hiebe.

Quelle: Peter Geisler

Wittstock. Ob sie zuvor noch einträchtig miteinander gezecht hatten, ist nicht bekannt – doch der Abend endete für eine 44-jährige Wittstockerin mit Prügel. Sie befand sich am Sonnabendabend gemeinsam mit einem 43-jährigen Bekannten in ihrer Wohnung, wo sie in Streit gerieten. Dabei verlor der 43-jährige Mann offenbar die Beherrschung und schlug die Frau ins Gesicht. Als die herbeigerufene Polizei eintraf, war der Angreifer bereits weg. Beim Prügelopfer stellten die Polizisten einen Alkholgehalt von 2,5 Promille fest. Die Frau lehnte es zudem ab, sich ärzlich versorgen zu lassen, sodass die Beamten nach Aufnahme der Daten wieder abzogen.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg