Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Betrunkener macht Feuer - Scheune brennt ab

Polizeibericht aus Ostprignitz-Ruppin Betrunkener macht Feuer - Scheune brennt ab

Ein 45-Jähriger wollte Sonntagabend eine Schilfmatte auf seinem Grundstück im Wusterhausener Dorf Segeletz verbrennen. Dabei kam es zum Funkenflug. Die benachbarte Scheune fing Feuer. Eigene Löschversuche des Mannes schlugen fehl. Als die Polizei anrückte, wurden die Beamten stutzig.

Voriger Artikel
Mehr Stellplätze für Wohnmobile
Nächster Artikel
Dürfen Touristen die Stadt Rheinsberg retten?

Aus einem Funken kann ein verheerendes Feuer werden. In Segeletz gab es am Sonntag deshalb einen größeren Feuerwehreinsatz.

Quelle: dpa

Segeletz. Aus einem kleinen Feuer wurde ein großer Brand am Sonntagabend in Segeletz. In diesem zu Wusterhausen gehörenden Dorf hatte ein 45-Jähriger zunächst nur eine Schilfmatte auf seinem Grundstück verfeuern wollen. Doch dabei kam es zum Funkenflug. Die benachbarte Scheune fing Feuer. Eigene Löschversuche des Mannes schlugen fehl. Und obwohl die Feuerwehr noch anrückte, brannte die Scheune nieder. Als die Polizei anrückte, wurden die Beamten stutzig: Sie stellten bei dem 45-Jährigen Alkoholgeruch fest. Testergebnis: 1,4 Promille.

Wittstock: Felle von Kamerunschafen lagen auf einer Wiese

Ein Jagdpächter hat in der Nähe von Siebmannshorst bei Wittstock drei Felle von Kamerunschafen gefunden. Die Felle lagen auf einer Wiese nahe eines Waldes. Der Jagdpächter informierte die Polizei am Sonnabend über seinen Fund. Die Polizei nahm eine Anzeige auf.

Wittstock: Geparkten Pkw beschädigt

Beim Abstellen in der Garage stellte ein 30-jähriger VW-Fahrer bereits am Donnerstagabend eine Beschädigung an seinem Fahrzeug fest. Der 30-Jährige hatte den Pkw zuvor in verschiedenen Straßen in Wittstock geparkt. Offenbar war ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen den VW gefahren und anschließend abgehauen. Es entstand ein Schaden von rund 1000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Freyenstein: Ohne Führerschein Auto gefahren

Eine Zeugin informierte am Samstagabend die Polizei, dass ein 35-jähriger Mann aus Freyenstein mit einem Auto fährt, obwohl er keinen Führerschein habe und zudem Alkohol getrunken habe. Beamte trafen den Mann zu Hause an. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,46 Promille. Die Beamten leiteten ein Verfahren wegen Fahrens ohne Führerschein ein.

Blandikow: Rehe vor den Autos

Mit einem Reh ist ein Auto am Sonntag kurz vor 2 Uhr auf der Landesstraße zwischen Blandikow und Blumenthal kollidiert. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Am VW des 26-jährigen Fahrers entstand ein Schaden von rund 1000 Euro, teilte die Polizei mit. Ein weiterer Wildunfall ereignete sich Sonntag früh zwischen Karstedthof und Papenbruch. Das Reh blieb verletzt am Unfallort liegen und musste durch die Polizei von seinen Qualen erlöst werden. Das Fahrzeug blieb fahrbereit. Es entstand rund 1000 Euro Sachschaden.

Neuruppin: Scheibe eingeschlagen, Angelausrüstung gestohlen

Unbekannte haben am Samstagmorgen in Neuruppin die Heckscheibe eines geparkten Renault eingeschlagen und aus dem Auto die Geldbörse und die Angelausrüstung des 44-jährigen Fahrzeughalters gestohlen. Der Sachschaden wird mit rund 1500 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei ermittelt in dem Fall.

Neuruppin: Betrunkener stößt Motorrad um

Ein offenbar betrunkener Mann hat am Sonntagabend an der Steinstraße in Neuruppin ein Motorrad umgestoßen und beschädigt. Der Mann hatte nach ersten Erkenntnissen zunächst auf der Straße gesessen. Als er aufstehen wollte, kam er wohl ins Stolpern und stieß dabei das Motorrad um. An der Kawasaki wurden der Blinker und der Kupplungshebel beschädigt. Der Betrunkene lief unbeirrt weiter. Der 31-jährige Motorradhalter beobachtete den Betrunkenen, konnte ihn jedoch nicht aufhalten. Der entstandene Sachschaden wird auf 100 Euro geschätzt.

Wittstock: Zusammenstoß beim Ausparken

Beim Ausparken kollidierte am Sonnabend auf einem Parkplatz an der Meyenburger Chaussee in Wittstock ein VW mit einem vorbeifahrenden Opel, informierte die Polizei. Bei dem Zusammenstoß entstand an den beiden Autos ein Schaden von insgesamt rund 4000 Euro.

Nackel: 78-Jähriger stirbt während der Autofahrt

Ein 78-jähriger Mercedes-Fahrer erlitt am Samstagabend in der Ortslage von Nackel offenbar während der Fahrt einen Schwächeanfall. Er rollte laut Polizei mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte dabei leicht einen Baum. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsversuche durch die Rettungskräfte verstarb der Mann noch am Unfallort.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg