Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Bibliothek bietet buntes Ferienprogramm
Lokales Ostprignitz-Ruppin Bibliothek bietet buntes Ferienprogramm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 03.08.2016
Stuart Huber (Mitte) lädt zum bunten Ferienprogramm. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

Von Stifteboxen bis zu Kofferanhängern – es gibt kaum etwas, was Stuart Huber nicht während des Ferienprogramms in der Wittstocker Stadtbibliothek bastelt. Über die gesamten Ferien hinweg wird der junge Mann, der in der Einrichtung sein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert, mit Kindern und Jugendlichen basteln, lesen, spielen und entdecken.

So waren er und die jungen Bibliotheksbesucher in der vergangenen Woche zum Beispiel fleißig dabei, Kofferanhänger zu basteln und sich eine neue abenteuerliche Piratengeschichte aus dem Buch „Klaus Störtebeker“ anzuhören. Mit dabei war auch der neun Jahre alte Nico Karras aus Wittstock. „Ich nehme öfter mal am Ferienprogramm teil, Stuart kenne ich schon gut“, sagte er. Mara Lichtenberg, ebenfalls neun Jahre alt, freute sich über ihren bunten Kofferanhänger: „Den kann ich für unsere Mallorca-Reise gut gebrauchen.“

Aus Nordrhein-Westfalen war die neunjährige Lara Sophie Feldhoff nach Wittstock gekommen. „Bald geht’s an die Ostsee, da kann ich meinen neuen Anhänger gleich mitnehmen“, freute sie sich. Während sie mit den anderen Kindern bastelte, gönnte sich Oma Gerlind Vercrüße aus Herzsprung etwas Lektüre in der Bibliothek. „Wir sind extra wegen des Ferienprogramms hergekommen. Das ist eine gute Sache für die Kinder“, sagte sie.

Veranstalter hoffen auf rege Beteiligung

Etwas enttäuscht zeigte sich Stuart Huber allerdings, dass die vergangenen Veranstaltungen nur mäßig oder spärlich besucht waren. „Schon schade, weil wir viel Energie in das Programm stecken“, erklärte er. Dass die Kinder an manchen Tagen lieber baden gehen wollten, könne er aber auch verstehen. „Wem sonst langweilig ist, der ist bei uns bestens aufgehoben“, warb er fürs Programm.

Das geht am Dienstag ab 10 Uhr weiter. Dann erwartet die Kinder wieder eine Piratengeschichte . Am Mittwoch werden Bilderrahmen für Urlaubsfotos und Stifteboxen sowie am Donnerstag Tiere aus Stein gebastelt. Am Freitag können Origami-Tiere! gefaltet und Quiz-Fragen beantwortet werden.

Von Christian Bark

„Kann man in der Oper improvisieren? – so das Thema der Sonntagsmatinee.Es ist erstaunlich, was menschliche Stimmen leisten können. Und noch erstaunlicher, in welchen Körperhaltungen das möglich ist. Oper bewegt – nicht nur das Publikum. Die Sänger bringen ihre Arien liegend, hockend, turnend, rennend. Das kann man trainieren. Aber auch stimmlich ist einiges möglich.

03.08.2016

Synchron sollte es schon sein, wenn die Drachenbootsportler ihre Paddel eintauchen – dafür sorgt schon der Trommler, der den Takt anpeitscht. Dann zischt das Boot nur so durch die Gischt. Viele Besucher und Mannschaften haben sich am Sonnabend zum 3. Flecken Zechliner Drachenbootcup getroffen. Der Spaß stand klar im Vordergrund. Dafür wurde einiges geboten.

03.08.2016

Vor 20 Jahren war Netzeband ein verschlafenes Dorf kurz nach der Wende. Heute hat es sich einen Namen in der Brandenburger Kulturlandschaft gemacht: mit dem Theatersommer, der vom ganzen Dorf mitgetragen wird. Und der Jahr für Jahr mit spannenden Inszenierungen und der einzigartigen Form des Synchrontheaters Gäste – auch von weither – anzieht.

21.02.2018
Anzeige