Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
„Biblische Lieder“ ertönten in Marienkirche

Wittstock „Biblische Lieder“ ertönten in Marienkirche

Es ist immer wieder ein Erlebnis, wenn das mächtigste Instrument der Welt, die Orgel, in einer Kirche ertönt. Was in dem Instrument so alles steckt, zeigte am Mittwoch der Hallenser Kirchenmusiker, Wolfgang Kupke. Mit seinem Orgelspiel begleitete er die Mezzosopranistin Annette Markert, die unter anderem „Biblische Lieder“ von Antonin Dvořák vortrug.

Wittstock 53.2045159 12.5538862
Google Map of 53.2045159,12.5538862
Wittstock Mehr Infos
Nächster Artikel
Am brennenden Auto die Finger verbrannt

Wolfgang Kupke (l.) begleitete Mezzosopranistin Annette Markert an der Orgel.

Quelle: Christian Bark

Wittstock. Man könnte scherzhaft sagen: „Er hat wirklich alle Register gezogen“, wenn man das Konzert des Hallenser Kirchenmusikers Wolfgang Kupke an der Schuke-Orgel in der Wittstocker Marienkirche beschreiben möchte. Virtuos und mit Hingabe spielte er das gewaltige Instrument und begleitete damit Mezzosopranistin Annette Markert beim Vortrag der „Biblischen Lieder“ aus der Feder des böhmischen Komponisten Antonin Dvorák.

Wittstocks Kantor Uwe Metlitzky lobte die beiden Musiker vor Beginn des Konzerts in höchsten Tönen: „Wir freuen uns, ein so hochwertiges Duo im beschaulichen Wittstock als Gäste begrüßen zu dürfen.“ Dabei betonte Metlitzky die weitreichende Erfahrung der Künstler. Markert hat bereits mit den New Yorker Philharmonikern und dem Gewandhausorchester Leipzig unter Leitung von Kurt Masur gesungen. Kupke wiederum ist Rektor und Sprecher der Fachgruppe Dirigieren an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle, Leiter des Landesjugendorchesters sowie Präsident des Landesmusikrats Sachsen-Anhalt.

Weiter Konzerte im August

Kupke begleitete Markert auch bei geistlichen Liedern des Komponisten Max Reger, wobei der Text des Liedes „Ich sehe Dich in tausend Bildern“ vom romantischen Schriftsteller Novalis stammte. Zwischen den Gesangstücken zeigte Kupke in instrumentalen Stücken wie Regers „Toccata a-Moll“, wie gut er die Orgel beherrschte.

Das Publikum lauschte auch im Gestühl der Empore

Das Publikum lauschte auch im Gestühl der Empore.

Quelle: Christian Bark

Uwe Metlitzky verwies nach dem Konzert auf kommende musikalische Veranstaltungen in der Marienkirche. So sei am Mittwoch, 10. August, ab 19.30 Uhr Virtuoses für Klarinette, Bassetthorn und Harfe zu hören. Das Konzert werden die Musiker Susanne Ehrhardt und Maximilian Ehrhardt, der seine Harfe aus der Zeit um 1810 mitbringt, geben. Zwei Wochen später, am Mittwoch, den 24. August, wird Metlitzky ab 19.30 Uhr selbst in der Marienkirche zu hören sein. Gemeinsam mit dem Saxofonisten Sören Weber und Schlagzeuger Thomas Kohlmetz wird er ein beschwingtes, präzises und mit Verve gefülltes Konzert unter dem Motto „Organ meets Drums meets Sax“ geben. „Der Eintritt ist wie immer frei.“, sagt der Kantor. Um eine kleine Spende werde aber gebeten.

Von Christian Bark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg