Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Bildungsministerin übergibt Spielplatz
Lokales Ostprignitz-Ruppin Bildungsministerin übergibt Spielplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 18.10.2017
Großer Bahnhof herrschte bei der Übergabe des Spielplatzes in Jabel. Mit dabei Bildungsministerin Britta Ernst (SPD, oben).
Anzeige
Jabel

Hoch hinaus ging es am Sonnabend für die neue Brandenburger Bildungsministerin Britta Ernst (SPD). Bei der Übergabe des Spielplatzes am Sonnabend in Jabel zeigte sie sich von der sportlichen Seite und stieg kurzerhand auf die nagelneue Turmkombination. Unterdessen machte es sich Holger Kippenhahn, Bürgermeister der Gemeinde Heiligengrabe, mit Kindern auf der Rutsche bequem.

Mit einer Punktlandung verdoppelte die Gemeinde Heiligengrabe die diesjährige Siegprämie aus der Tour de Prignitz. Die 5000 Euro Gewinn sind gemeinsam mit 5000 Euro aus der Förderrichtlinie „Spiel.Platz“ vom Brandenburger Bildungsministerium in die Zukunft angelegt. Denn die Spielplätze in Jabel, Rosenwinkel und Zaatzke profitieren gleichermaßen von dem Geldregen. „Außerdem legte die Gemeinde Heiligengrabe mit den Eigenleistungen beim Aufbau der Spielelemente nochmals gut 5000 Euro oben drauf“, sagte Kippenhahn. „Aus dieser Richtlinie sind 400 000 Euro in 98 Spielplätze im Land geflossen“, sagte Britta Ernst. Damit sind die Mittel komplett ausgereicht. Nun geht es darum, „wie diese Förderung für kleine Gemeinden fortgeführt werden kann.“ Erstmals weihte sie nun einen dieser Spielplätze ein.

Einwohner feierten mit

Bei der Tour de Prignitz ziehen stets Märkische Allgemeine Zeitung, Antenne Brandenburg, die AOK Nordost und die Volks- und Raiffeisenbank Prignitz als Veranstalter an einem Strang. Daher kamen auch deren Vertreter nach Jabel und feierten mit den Einwohnern. Neben der Turmkombination mit Schaukel, Turm und Rutsche gehören auch ein Kinderkarussell, eine Wippe, ein Federtier und eine Bank zum neuen Spielvergnügen in Jabel. Im Nachbarort Zaatzke stehen eine Doppelschaukel, Wippe, Federtier und Bank. 700 Euro steuerte der Verein Landleben Zaatzke für die Schaukel bei. Diese Mittel stammen aus vier Jahren Startgeld bei den Zaatzker Ostereiertrudelmeisterschaften. Rosenwinkel kann sich über eine Nestschaukel freuen.

Von Christamaria Ruch

Schon zum 17. Mal erlebten die Besucher einen Tourismustag in Wittstock. Am Sonntag folgten 34 Aussteller aus der Region bis nach Mecklenburg und Wittenberge der Einladung vom Tourismusverein Wittstocker Land. Dabei legte die Vereinsvorsitzende Antje Biewald-Blumenthal die Messlatte für die kommenden Jahre hoch.

18.10.2017

Keramik in allen Formen und Farben lockte am Wochenende einmal mehr viel Volk aus ganz Deutschland nach Rheinsberg: zum 23. Töpfermarkt. Sowohl tausende Besucher als auch die 100 Aussteller kamen allesamt auf ihre Kosten. Am Rande des Marktes gab es wie gewohnt Vernissagen, Sonderschauen, Schautöpfern, Musik und Gutes für den Gaumen.

18.10.2017

Es war ein langgehegter Traum: Am Sonnabend eröffnete Alexandra Stajkoski in der Neuruppiner Karl-Marx-Straße ihr eigenes Yogastudio „Karma 77“. Zum Tag der offenen Tür, bei der sich auch ihre Mitstreiter mit unterschiedlichen Angeboten vorstellten, kamen viele Neugierige.

18.10.2017
Anzeige