Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Biobauer in Deutschhof

Dorfserie Biobauer in Deutschhof

Seit dreieinhalb Jahren betreibt der Königshorster Benjamin Herkner im Nachbardorf Deutschhof ökologischen Landbau. Er bewirtschaftet zwei Hektar Land, auf denen er in diesem Jahr Topinambur anbaut. Das Gemüse ist in Berlin sehr gefragt. Nach Jahren in der Stadt hat der 31-Jährige sich und seine Berufung gefunden.

Voriger Artikel
Mehr Blitzer, mehr Einnahmen
Nächster Artikel
Last auf dem Rücken: Der schwere Weg zur Schule

Benjamin Herkner inmitten eines gelben Blütenmeeres: Seine Topinamburpflanzen blühen zurzeit.Fotos (3)

Quelle: Peter Geisler

Deutschhof. Es hat eine Weile gedauert, bis Benjamin Herkner seine Berufung gefunden hatte. Der 31-jährige gelernte Landschaftsgärtner hat in Berlin gearbeitet und gemerkt, dass die Großstadt nicht sein Ding ist. „Dieser viele Lärm. Ich war abends froh, wieder zu Hause zu sein.“ Immer mehr verfestigte sich bei ihm die Idee, Arbeit und Leben zu kombinieren. Aber „man muss sich erstmal selber finden“. Das hat zehn Jahre gedauert.

Produzieren nach Demeter-Richtlinien

Seit dreieinhalb Jahren betreibt der Königshorster im Nachbardorf Deutschhof ökologischen Landbau. Seine Produkte sind Demeter zertifiziert, das heißt, er bewirtschaftet seine Flächen nach den Demeter-Richtlinien für biologisch-dynamischen Anbau ohne chemischen Dünger beispielsweise. Seinen Mist bezieht Herkner von nebenan, vom Pferdehof in Deutschhof.

Angefangen hat Herkner im ersten Jahr mit Schwarzwurzeln und Knollenfenchel auf 6000 Quadratmeter Pachtland. Jetzt bewirtschaftet er zwei Hektar Land, ebenfalls gepachtet. „Das Geld, um mir Land zu kaufen, muss ich mir erst noch erarbeiten“, sagt er. Er sieht sich selbst auf einem guten Weg. Zu Beginn hat er sich von Fachleuten wie der Demeter-Gärtnerei Sternhof, bei der er seinen Zivildienst absolviert hat, beraten lassen. Die hat er angesprochen, als er sich als Landwirt selbstständig machen wollte. Jetzt vermarkten sie seine Produkte.

Topinambur sind in Berlin der Clou

Im vergangenen Jahr ist er an einen Großhandel in Berlin heran getreten, um weitere Abnehmer zu akquirieren. Mit seinen Kunden spricht er ab, was gefragt ist. Der absolute Renner in Berlin ist Topinambur. „Ich hätte nicht gedacht, dass das so gut läuft“, ist Herkner selbst überrascht vom Erfolg. Die gelb blühende Pflanze gehört zur selben Gattung wie die Sonnenblume, ihre Blütezeit liegt zwischen August und November. Die Kartoffelgroßen Knollen werden von November bis zum Frühjahr geerntet. Der Geschmack erinnert, so Herkner, dem von Chicorée, wird aber auch als süßlich beschrieben. Die Knolle kann roh, gekocht, frittiert gegessen, aber auch als Saft zubereitet werden. Der Sirup wird als alternatives Süßungsmittel genutzt.

Von der Resonanz auf seinen anderen Neu-Anbau ist er etwas enttäuscht. Er hat so genannte Trüffelkartoffeln in den Farben violett und pink ausprobiert. Etwa anderthalb bis zwei Tonnen erntet er. Doch die Nachfrage hält sich in Grenzen. „Das hätte ich mir besser gedacht.“

Immer auf der Suche nach Neuem

Wie seine Horngurken, die ursprünglich aus der Kalahari-Wüste stammen, bei seinen Abnehmern ankommen, weiß der junge Landwirt noch nicht. „Das versuche ich zum ersten Mal. Ich habe mir gedacht, was in der Wüste gedeiht, müsste auch im märkischen Sandboden wachsen.“ Mittlerweile arbeitet Herkner auch mit dem Ökohof Kuhhorst zusammen und immer mehr Privatleute kaufen bei ihm. „Deutschhof hat 21 Einwohner. Die Hälfte gehört zu meinen Kunden“, sagt der Jung-Landwirt.

Er verbringt viel Zeit auf dem Acker, denn er arbeitet alleine, ohne Hilfe. Aber er kann sich seinen Arbeitstag einteilen. Im Sommer ist er auch mal abends um halb zehn noch auf dem Feld anzutreffen. Doch das stört ihn nicht. „Das ist Hobby und Beruf in einem. Das kann man nicht so abgrenzen.“ So redet jemand, der sich selbst gefunden hat.

Von Dagmar Simons

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg