Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Blankenberg bereitet sich vor

Treckertreffen Blankenberg bereitet sich vor

Schon jetzt laufen in Blankenberg die Vorbereitungen auf das Treckertreffen im September. Alle zwei Jahre findet es statt. Doch der Traktoren- und Freizeitverein des winzigen Dorfes ist auch auf anderen Gebieten sehr aktiv.

Voriger Artikel
Kyritzer setzten Zeichen für den Frieden
Nächster Artikel
Zum 100. geht’s in Dessow rund

Die Zuschauer wollen Trecker in Aktion sehen, hören – und offenbar auch schmecken.

Quelle: Foto: André Reichel

Blankenberg. In einem Dörfchen wie Blankenberg wird niemand pulsierendes Leben vermuten. Zumindest tagsüber wird der Ort mit seinen kaum 60 Einwohnern dieser Erwartung gerecht: Kaum ein Mensch lässt sich auf der Straße blicken. Doch Blankenberg verfügt über versteckte Qualitäten. Eine davon ist der Traktoren- und Freizeitverein. Seit 1998 sorgt er dafür, dass es das Dorf regelmäßig in die Schlagzeilen schafft.

Schon das Vereinshaus etwas abseits des Ortes braucht sich nicht zu verstecken. Die ehemalige Scheune beherbergt nicht nur den auch über den Winter regelmäßig genutzten Clubraum, sondern auch eine eher fürs Grobe ausgestattete Werkstatt. Es geht ja auch um schwere Technik. Anfang des Monats hatte die ihren ersten Auftritt nach der Winterpause – beim „Ackertraining“. „Da haben wir uns eine kleine Strecke abgesteckt und da sind wir dann gefahren“, berichtet der Vereinsvorsitzende Thomas Dieck (44). Immerhin rund 30 Traktoren und dazu noch etwa 80 Geländemotorräder seien dabei gewesen. „Obwohl beim Motocross in Dreetz ja Saisoneröffnung war.“

Doch eben das ist typisch für den mit rund 35 Mitgliedern recht überschaubaren Verein: Er zieht Kreise. In Blankenberg sowieso. Regelmäßig gibt es Veranstaltungen: Nach der Jahreshauptversammlung vom Januar traf man sich Ende Februar zum ersten Arbeitseinsatz. „Diesmal war die Beteiligung richtig gut“, freut sich Thomas Dieck. Etwa 25 Aktive sorgten unter anderem für Brennholz zum Beheizen der Treckerscheune. Vor einer Woche stand ein Dartsturnier auf dem Programm, am Ostersonnabend die traditionelle Osterausfahrt. „Da nehmen wir unseren Anhänger und fahren in den Wald.“ Für die Pausen sind kleine Wettspiele vorbereitet. Das Osterfeuer auf dem Sportplatz bildet den Abschluss.

Es ist also eine Menge los. Aber im Grunde handelt es sich für den Traktoren- und Freizeitverein nur um Kleinkram. Der Höhepunkt der Vereinsarbeit wird in diesem Jahr wieder das Blankenberger Treckertreffen sein. Seit der Vereinsgründung 1998 locken die Blankenberger damit alle zwei Jahre tausende Besucher ins Dorf. Bis zu 5000 sollen es schon gewesen sein. 2014, beim letzten Mal, kamen zwar bloß rund 2000, aber da sei das Wetter wirklich miserabel gewesen, versichert Thomas Dieck.

Die 10. Auflage am 11. September soll etwas ganz Besonderes werden. „Da werden noch einige Arbeitseinsätze kommen“, warnt der Vereinschef seine Mitstreiter schon mal vor. Beispielsweise soll der „Kaffeecontainer“ mit einer neuen Küche ausgestattet werden.

Ansonsten geht es beim Blankenberger Treffen aber vor allem um echte Action. Thomas Dieck ist überzeugt: „Das wollen die Leute sehen.“ Wieder werden die Aktiven auf ihren teils seriennahen, oft aber abenteuerlich zusammengeschraubten Maschinen Wettkämpfe in Sachen Geschicklichkeit und Tempo in schwerem Gelände bestreiten. Mit „Trecker-Maik“ alias Maik Horn aus Neuruppin oder den „Kasis“ aus Sieversdorf werden wieder echte Größen der regionalen Treckerszene erwartet. „Die sind schon von Anfang an in Blankenberg dabei. Und man trifft sich ja auch bei anderen Veranstaltungen“, erklärt Thomas Dieck. Es wird laut und je nach Wetter schlammig oder staubig. Das Publikum wird den Zustand der Bahn sozusagen schmecken können.

Etwas ruhiger wird es am Rande zugehen. Der Verein plant laut seinem Vorsitzenden, auch den Oldtimer-Traktoren den ihnen zustehenden Platz einzuräumen – etwas fürs Auge und für Technikfans. In den vergangenen Jahren ist diese Variante des Treckerfiebers in Blankenberg etwas in den Hintergrund getreten.

Dabei sei die Mitgliederzahl insgesamt aber stabil geblieben, sagt der Vorsitzende. „Ein paar junge Leute sind wieder dazugekommen. Aber das ist hier auf dem Land natürlich nie einfach.“ Jeder neue Mitstreiter ist willkommen. Es gibt schließlich viel zu tun – nicht nur bei den Vorbereitungen auf den Saisonhöhepunkt im September: Auch bei anderen ähnlichen Veranstaltungen in der ganzen Region wollen die Blankenberger präsent sein. Als Nächstes steht dabei das Friesacker Treckertreffen vom 20. bis 22. Mai auf dem Programm – für Thomas Dieck auch im Sinne des eigenen Vereins ein Muss: „Schon wegen der Werbung fährt man da hin.“

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg