Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Blanschen: Noch kein neuer Pächter
Lokales Ostprignitz-Ruppin Blanschen: Noch kein neuer Pächter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 13.02.2016
40 Dauercamper gibt es auf dem Campingplatz bei Schweinrich. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Schweinrich

Für den Naturcampingplatz Blanschen bei Schweinrich habe sich nach wie vor noch kein neuer Pächter gefunden. Deshalb übernehme vorerst die Stadt Wittstock die Verantwortung für den Platz. Das teilte Bürgermeister Jörg Gehrmann auf MAZ-Nachfrage mit. Ein Dauerzustand solle das aber nicht sein. Vielmehr werde weiterhin angestrebt, einen Pächter für das idyllische Fleckchen am Dranser See zu finden. Deshalb solle es voraussichtlich ab März eine weitere Ausschreibung geben, so Gehrmann.

Nach der ersten Ausschreibung, die bis Ende Juli vergangenen lief, hatte es zwar einige Interessenten gegeben, aber letztlich habe man sich für niemanden entscheiden können. Laut Bürgermeister sei es der Stadt wichtig, dass die Qualität des Platzes erhalten bleibe oder verbessert werde.

Bis Ende vergangenen Jahres war Jürgen Erfurth aus Schweinrich Pächter des Blanschen. Er hatte den Platz 1996 übernommen und ihn seither kontinuierlich ausgebaut. Jetzt beendete er seinen Pachtvertrag aus gesundheitlichen Gründen. Der Blanschen ist rund 28 000 Quadratmeter groß. Es gibt 40 Dauercamper. Zurzeit herrscht Winterruhe.

Von Björn Wagener

Ostprignitz-Ruppin Umstrittene Pläne für Dorfgemeinschaftshaus - Hitzige Debatte in Heiligengrabe

Ein Streitgespräch entbrannte am Dienstagabend auf der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses in Heiligengrabe. Es ging – wieder einmal – um das Thema Dorfgemeinschaftshaus, obwohl in der Sache eigentlich längst eine Entscheidung gefallen ist.

13.02.2016

Der Sturm in der Nacht zu Mittwoch deckte großflächig das Dach der Neuruppiner Gentz-Grundschule ab. Vor zwei Jahren gab es einen ähnlichen Fall in Kyritz. Dabei flog zwar ein kleineres Stück von der vom Bautyp her ähnlichen Lindenschule herab, allerdings bis auf die andere Straßenseite. Dieses Mal blieb Kyritz verschont. Dafür aber traf es Neustadt.

13.02.2016
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 10. Februar - Geplatzte Wärmflasche verbrüht Kind

Ein siebenjähriges Kind ist am Dienstag in Neustadt durch eine gerissene Wärmflasche am Bauch und an den Oberschenkeln verbrüht worden. Offenbar riss die mit kochendem Wasser befüllte Kautschuk-Flasche an mehreren Stellen, teilte die Polizei mit. Das Kind kam erst in ein Krankenhaus in der Region und dann per Hubschrauber in eine Unfallklinik.

10.02.2016
Anzeige