Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Blinder Hund ist wieder zu Hause
Lokales Ostprignitz-Ruppin Blinder Hund ist wieder zu Hause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 30.11.2015
Benny freut sich, wieder zu Hause zu sein. Quelle: André Reichel
Anzeige
Kyritz

Ein glückliches Ende nahm die Geschichte des am vergangenen Sonnabend in Kyritz zugelaufenen Hundes Benny. Das scheinbar herrenlose blinde und taube Tier war von einer Familie in der Hermann-Löns-Straße aufgegriffen worden und dann bei Tierschützern in Obhut gegeben worden.

Den Beitrag in der MAZ hatte auch die Hundebesitzerin Daniela Feul gelesen. Erleichtert nahm sie umgehend Kontakt zur Tierschützerin Ilona Paschen in Wusterhausen auf, die sich zwischenzeitlich um den Vierbeiner gekümmert hatte. Durch ein Hoftor, das nur für einen kurzen Moment offenstand, war der Hund entschwunden. „Das sich Benny ganz allein zu einem Ausflug aufmachte, fiel zunächst niemandem auf“, berichtete Daniela Feul.

Ihre anschließende Suche nach dem Hund war ohne Erfolg geblieben. Aus Sorge um Benny, den sie schon seit 14 Jahren besitzt, hatte sie schlaflose Nächte. „Dann habe ich den Beitrag in der MAZ gelesen, dass ein Hund gefunden wurde“, erinnert sich Daniela Feul. Es war ihr Benny, der in der Zeitung abgebildet war. Am nächsten Tag holte sie ihn wieder nach Hause.

Dass nicht jede Geschichte wie die von Benny, einen so glücklichen Ausgang nimmt, weiß Ilona Paschen vom Tierschutzverein „Tapsi“ nur allzu gut. Fast 50 Hunde hat sie in ihrer 13-jährigen Tätigkeit schon bei sich aufgenommen. „Viele davon waren alt und wurden sicherlich ausgesetzt, denn auf meine Aufrufe hat sich meistens niemand gemeldet“, sagt Ilona Paschen. Für Benny musste zum Glück kein neues zu Hause gefunden werden.

Von André Reichel

Anderthalb Stunden lang beratschlagten die Altfriesacker erneut über den Ausbau der Straße Am Bützsee. Rausgekommen ist ein Kompromiss: Nur wenn die Gemeinde genaue Kosten vorlegt, wollen sie es sich noch einmal überlegen. Nun kommt es auf die Gemeindevertreter an: Sie müssen entscheiden, ob die Entscheidung tatsächlich später getroffen werden soll.

30.11.2015
Ostprignitz-Ruppin Freiwllig Flüchtlinge aufgenommen - Rüthnick schafft das

Die Hilfe für zwei Familien aus Afghanistan tut auch der Dorfgemeinschaft in Rüthnick gut. Rüthnicker sammeln Möbel, Fahrräder und Kleidung für die Flüchtlinge, bringen ihnen Deutsch bei und fahren sie zum Einkaufen oder zum Arzt. Auch Vielitz hat freiwillig zwei Wohnungen für Flüchtlinge hergerichtet.

30.11.2015
Ostprignitz-Ruppin Ungewöhnlicher Kreativ-Wettstreit - Neuruppin: Schweinerei in der Sparkasse

45 ungewöhnliche Schweine, auch mit Flügeln oder einer kleinen Krone, fühlten sich am Donnerstag in der Neuruppiner Sparkassenzentrale wohl. Kita-Kinder und Grundschüler hatten die Sparschweine gestaltet. Insgesamt beteiligten sich mehr als 2200 Kinder am Kreativ-Wettstreit der Bank. Damit wurde an den Weltspartag erinnert, der zum 90. Mal begangen wurde.

30.11.2015
Anzeige