Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Blitz schlägt in den Kirchturm ein

Segeletz Blitz schlägt in den Kirchturm ein

Der seit Freitagmittag heftige Regen hat die Feuerwehren der Region bislang so gut wie gar nicht beschäftigt. Folgenreicher war da das Gewitter vom Vorabend: Am Donnerstag traf in Segeletz ein Blitz den Kirchturm und zog dabei so einiges in Mitleidenschaft.

Voriger Artikel
Gaswerk-Museum wird vom Asbest befreit
Nächster Artikel
Kirchensanierung auf der Zielgeraden

Die Segeletzer Kirche. Ein Teil des Schieferdachs soll vom Blitz beschädigt worden sein.

Quelle: Wolfgang Hörmann

Segeletz. Das Gewitter vom Mittwochabend zog nicht spurlos über die Region. Ein Blitz schlug in den Segeletzer Kirchturm ein. Wie Einwohner Ralf Hohmann, der zugleich der Gemeindebrandmeister von Wusterhausen ist, berichtet, wurde dabei die Schiefereindeckung beschädigt. Auch die Elektrik ist in Mitleidenschaft gezogen worden. Weder die Kirchturmuhr, deren Beleuchtung noch das Geläut funktionieren. Von Feuerwehreinsätzen, die dieses Wetter auslöste, war Hohmann ansonsten nichts bekannt.

Die Kyritzer Bach-Straße, derzeit eine Baustelle, mutet seit dem Regen tatsächlich wie ein Bach an

Die Kyritzer Bach-Straße, derzeit eine Baustelle, mutet seit dem Regen tatsächlich wie ein Bach an.

Quelle: André Reichel

Auch in Kyritz blieben die Fahrzeuge trotz der heftigen Regenfälle vor allem am folgenden Donnerstag laut Stadtbrandmeister Meinhard Giese im Depot. Wie viel Wasser dabei aber vom Himmel kam, zeigte sich besonders in der Kyritzer Johann-Sebastian-Bach-Straße. Sie machte ihrem Namen als nur „Bach-Straße“ erneut alle Ehre: Wie schon voriges Jahr beim ersten Bauabschnitt lief nun auch die lange, für den zweiten Teil der Sanierung ausgehobene Grube gleich einer riesigen Badewanne voll. mke

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg