Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Frische Farbe für die Bungalows in Bork
Lokales Ostprignitz-Ruppin Frische Farbe für die Bungalows in Bork
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 15.06.2015
Anzeige
Bork

Alle Bungalowsim Ferienlager Bork bekammen innen einen neuen Anstrich. Auch die Doppelstockbetten und ihre Leitern haben frische Farbe erhalten. Blau und grün sind unter anderem dabei. In Reih und Glied standen die Bettgestelle vor den Bungalows zum Trocknen. Neue Farbe haben jetzt auch Wippen und Schaukeln auf dem Außengelände sowie die neue Torwand. "Die alte war im vergangenen Jahr kaputtgegangen und wurde notdürftig repariert", sagt Philip Krüger, einer der drei Sommercampleiter. Die Torwand sei sehr beliebt, die reparierte hätte jedoch keinen weiteren Sommer durchgehalten, fügt er an.

Die Betreuer tauschten auch morsche Teile der überdachten Sitzgruppe aus und reparierten die Bänke, die rings um den Lagerfeuerplatz stehen. Auch die beiden Hausmeister beteiligten sich an den Arbeiten, so Krüger, ebenfalls Köchin Annika Engl, von der sich die Ferienkinder am allerliebsten Nudeln mit Gulasch kochen lassen. Zusammengerechnet haben alle Helfer etwa sechs Tage im Camp gearbeitet.

"Ein paar Kleinigkeiten sind jetzt noch zu erledigen", sagt Betreuerin Sandra Rogge, die auch stellvertretende Campleiterin ist. Das Material dafür ist schon da. Die Eigentümerfamilie Tiemeyer hat es bezahlt. So müssen unter anderem noch die Tischtennisplatten begradigt werden, damit sie besser bespielbar sind. Außerdem sollen Fenster und Türen neue Farbe bekommen und der Volleyballplatz muss aufbereitet werden. Neue Netze sind schon da.

"Bei der Farbwahl haben uns Tiemeyers freie Hand gelassen", sagt Sandra Rogge. Sie gehört zum 25-köpfigen Betreuerteam, das sich die Sommerferien aufteilt. Schließlich hat ja nicht jeder sechs Wochen Urlaub.

Neben Philip Krüger arbeiten auch Silvio Bülau und Christian Niemann in diesem Jahr als Ferienlagerleiter. Im Camp stehen fünf Bungalows, in denen vier Mal 14 Kinder und einmal zwölf wohnen können. Dazu kommt für jeden Bungalow ein Betreuer. Das Team wird von der Betreiberfamilie für sein Engagement gelobt.

Tiemeyers hatten dem Kreisbauernverband im Jahr 2013 nicht nur die Bungalows abgekauft, sondern auch einen neuen Pachtvertrag für das der Stadt Kyritz gehörende Grundstück geschlossen. Jahrzehntelang betrieb der Kreisbauernverband das Ferienlager in den Bungalows am Rande von Bork inmitten der Natur. Der Verband zog sich 2013 überraschend zurück. Das Betreiben eines Ferienlagers sei nicht Aufgabe eines Berufsverbandes, hieß es damals. Zudem wurde ein hoher Investitionsbedarf als Grund genannt.

Von Sandra Bels

Anmeldung: Kinder zwischen 7 und 13 Jahren können ihre Ferien in Bork verbringen. Ihre Eltern sollten sie anmelden unter 039925/7 74 09 (alternativ: 0160/97 93 47 53 oder 0171/9 95 99 78) oder per E-Mail an: anmeldung@ferienlager-bork.de.

Ostprignitz-Ruppin Kaum bewachte Badestellen im Nordwesten Brandenburgs - Risikoreiches Badevergnügen wegen Sparzwang

Erfrischung mit Risiko, denn das Geld ist knapp. Im Nordwesten Brandenburgs gibt es nur wenige bewachte Badestellen, weil die Kommunen sparen müssen. Und wäre die Empörung im vergangenen Jahr nicht so heftig gewesen, hätte man in Neuruppin sogar fast auf die Pflege einer Liegewiese verzichtet.

18.06.2015
Ostprignitz-Ruppin Revierbereich Wittstock/Heiligengrabe verzeichnet eine verbesserte Verkehrsunfallbilanz für 2014 - Weniger Tote und Verletzte rund um Wittstock

Die Unfallbilanz 2014 für das Polizeirevier Wittstock/Heiligengrabe ist ein gutes Aushängeschild: Weniger Unfälle mit Personenschaden und zum Glück weniger Verkehrstote gab es im Vorjahr in dem mehr als 700 Quadratkilometer großen Gebiet.

16.06.2015
Ostprignitz-Ruppin Sewekow Nachwuchs geht mit Kampfgeist an den Start - Mit Adi sportlich am Ball

„Mach mit, mach’s nach, mach’s besser“: Moderator Adi fördert den Kampfgeist beim Nachwuchs. Die Teams in der Sewekower Max-Schmeling-Halle gaben bei diesem ganz besonderen Sporttag alles. Es war ein knallhartes Kopfrennen, doch am Ende setzten sich die Renn-Mäuse durch und bekamen tolle Geschenke.

15.06.2015
Anzeige