Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Brandenburgs beste Nachwuchslandwirte

Wettbewerb in Groß Kreutz Brandenburgs beste Nachwuchslandwirte

Elf zukünftige Landwirte und zwei Tierwirte traten zum Landeswettbewerb in Groß Kreutz an. Fünf junge Brandenburger haben es geschafft. Sie fahren im Sommer zum Bundesfinale nach Güstrow.

Groß Kreuz 52.4038491 12.7807603
Google Map of 52.4038491,12.7807603
Groß Kreuz Mehr Infos
Nächster Artikel
Gestohlene Angeln im Internet verkauft

Marleen von Podbielski arbeitet im Agrarbetrieb in Manker und errang einen 3. Platz.

Quelle: Bauernverband

Groß Kreutz. Einen Traktor und zwei Hänger fachgerecht zusammenbringen und bewegen, Kühe begutachten und Futtermittel analysieren – der Tag in Groß Kreutz war für die Teilnehmer am Brandenburger Landesfinale der jungen Nachwuchslandwirte schon etwas stressig. Er begann am frühen Morgen und endete am Abend mit der Auszeichnung der besten Teilnehmer aus dem Kreis der insgesamt 200 Bewerber. Für den Landeswettbewerb hatten sich elf angehende Landwirte und zwei Tierwirte bei den vorhergehenden Ausscheiden qualifiziert.

Ein fünfköpfiges Team wird nun das Land beim Bundesfinale des Berufswettbewerbs der Deutschen Landjugend im Juni vertreten. In diesem Jahr findet der Berufswettbewerb bereits zum 33. Mal statt. Gastgeber für Eröffnung und Finale wird das Land Mecklenburg-Vorpommern sein.

Landwirtschaftsmeister Tobias Lück aus dem Löwenberger Land

Landwirtschaftsmeister Tobias Lück aus dem Löwenberger Land

Quelle: PIPI

„Die Ergebnisse beim Landesfinale machen Hoffnungen, dass für Brandenburg beim Bundesausscheid durchaus wieder ein Titel drin sein könnte – wie bei der letzten Auflage vor zwei Jahren“, meint Sebastian Scholze, Pressesprecher des Landesbauernverbands.

Bester Tierwirt kommt vom OSZ Pritzwalk

Die Landes-Siegerin bei den Landwirten kommt aus Altlandsberg, ist im zweiten Ausbildungsjahr und stammt vom Oberstufenzentrum in Seelow (Märkisch-Oderland). Sie hat nun die Fahrkarte für den Bundeswettbewerb in der Tasche. Der Sieger bei den Tierwirten heißt Lukas Schmidt. Er stammt aus Sachsen-Anhalt und besucht das Oberstufenzentrum in Pritz­walk (Prignitz). Im Sommer wird er seine Ausbildung beenden. Zum Finale im Juni braucht er allerdings nicht allein zu fahren, denn bei den Tierwirten hat auch der Zweitplatzierte beim Endkampf eine Chance. Diese wird Sarah Marschner vom Oberstufenzentrum Seelow nutzen.

Mitgefiebert haben sicher auch die Mitarbeiter des Agrarbetriebs in Manker (Ostprignitz-Ruppin), denn am Landesfinale nahm auch Marleen von Podbielski teil. Sie lernt in Manker und besucht das OSZ in Pritzwalk. Die künftige Landwirtin kam auf den dritten Platz.

Ebenfalls in einem Ostprignitz-Ruppiner Landwirtschaftsbetrieb, in Herzberg, arbeitet Tobias Lück. Er gehört ebenso wie Yannic Kinzel aus Oberhavel zu den angehenden Landwirtschaftsmeistern, die sich bereits zuvor für den Bundeswettbewerb qualifiziert haben. Sie werden mit den drei besten Auszubildenden vom 11. bis 16. Juni 2017 nach Güstrow fahren, wo sie auf die Sieger aus den anderen Bundesländern treffen werden.

Von Cornelia Felsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg