Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Brandschutz-Müller beschert Bedürftige
Lokales Ostprignitz-Ruppin Brandschutz-Müller beschert Bedürftige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 07.12.2015
Lothar Müller (hinten 6.v.l.) und seine Mitarbeiter nahmen ein Geschenk vom Eltern-Kind-Zentrum entgegen. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Wittstock

Oh je. Kaum taucht der Weihnachtsmann mit Rauschebart und rotem Mantel auf, rollen die Tränen bei den kleinen Kindern. „Nein, ich möchte kein Geschenk“, ruft der dreijährige Benn und hält sich bei seiner Mutter ganz fest auf dem Arm.

Auch die nächsten beiden Kinder wollen auf keinen Fall den Geschenkkarton entgegen nehmen. Dann aber geht die sechsjährige Jodie mutig nach vorn, nimmt sogar im Lehnsessel vom Weihnachtsmann Platz und strahlt beim Fotografieren in die Kamera.

Alle Jahre wieder organisiert Geschäftsführer Lothar Müller und ein achtköpfiges Team seiner Belegschaft von der Behälter, Brandschutz und Anlagentechnik (BBA) in Wittstock eine ganz besondere Weihnachtsfeier. So auch am Freitagnachmittag. Denn dabei stehen Kinder aus sozial benachteiligten Familien für mehrere Stunden im Mittelpunkt. Bereits zum 6. Mal empfing Müller die Kinder im Alter bis zu zehn Jahren. Dabei stellt Jörg Lutter vom gleichnamigen Veranstaltungsservice von Beginn an seine Räumlichkeiten in der Rheinsberger Straße kostenfrei zur Verfügung. „Wir sind schon ein bisschen stolz“, sagte Lothar Müller. Damit meint er die Idee, anderen Menschen zu helfen, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen. 15 Geschäftspartner der Firma BBA unterstützten in diesem Jahr als Sponsoren diese Feier. Denn jedes Kind erhält neben einem großzügigen Geschenk und Teller mit Süßigkeiten auch einen Gutschein zum Kauf von Bekleidung.

Die sechsjährige Jodie hatte keine Scheu vorm Weihnachtsmann. Quelle: Christamaria Ruch

„Inzwischen haben wir gute Routine mit der gesamten Vorbereitung“, so Personalleiterin Birgit Schultz. Erstmals reagierte nun auch die Stadtverwaltung Wittstock auf eine Einladung zu dieser Weihnachtsfeier. Auch wenn sich niemand von der Verwaltung sehen ließ, immerhin kam ein Brief, so Lothar Müller.

Seit Oktober setzte das BBA-Team die Hebel in Bewegung: Einmal mehr konnten sich Interessenten beim Eltern-Kind-Zentrum sowie bei der Gab in Wittstock in die Listen eintragen.

Begann im Jahre 2010 diese Weihnachtsfeier mit 28 Kindern, nahmen nun am Freitag bereits 69 Mädchen und Jungen Geschenke entgegen. „Ich bin wirklich ganz freundlich“, betonte der Bärtige im roten Mantel immer wieder.

Von Christamaria Ruch

Das Rheinsberger Rathaus hat den Stadtvertretern in mehreren Sitzungen eine aus Sicht des Bauamtsleiters falsche Version für den Ausbau der Kirchstraße als Vorzugsvariante präsentiert. Der Ortsbeirat von Rheinsberg zeigte sich irritiert und plädierte trotz zahlreicher Erklärungen des Amtsmitarbeiters nicht für die neue Vorzugsvariante der Verwaltung.

07.12.2015
Ostprignitz-Ruppin Fast fünf Jahre Straßenbau - Endlich freie Fahrt in Neuruppin

Nach viereinhalb Jahren ist der Ausbau der Ortsdurchfahrt von Neuruppin von Treskow bis zur B 167 nun endlich beendet. Das Land hat Millionen in das Vorhaben gesteckt und unter anderem drei neue Kreisverkehre gebaut. Jetzt ist alles fertig – nächstes Jahr wird schon wieder gebaut.

04.12.2015

Die Vertreter der Rheinsberger Kernstadt bleiben dabei: Sie wollen konkrete Zahlen sehen, bevor sie über die neue Straßenreinigungssatzung entscheiden. Es nützte nichts, dass die Verwaltung ihnen eine ungefähre Summe nannte. In den anderen Ortsteilen ist das Echo auf das neue Regelwerk geteilt: Manche Dörfer folgen dem Vorschlag aus dem Rathaus, andere nicht.

07.12.2015
Anzeige