Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Brandstiftung auf Ex-Mülldeponie

Scharfenberg Brandstiftung auf Ex-Mülldeponie

Bei extremer Trockenheit kam es am Sonntag zum ersten größeren Ödlandbrand in Scharfenberg. Dort hatte sich das Feuer auf dem Gelände der ehemaligen Deponie ausgebreitet. Ein Anwohner verhinderte aber Schlimmeres.

16909 Scharfenberg 53.1238272 12.4868977
Google Map of 53.1238272,12.4868977
16909 Scharfenberg Mehr Infos
Nächster Artikel
Tag des offenen Gartens: Besuch bei Baumanns

Die Feuerwehr löschte schnell.

Quelle: Feuerwehr Wittstock

Scharfenberg. Zu einem Ödlandbrand auf dem Gelände der ehemaligen Deponie Scharfenberg wurde am Sonntag um 14.30 Uhr die Wittstocker Feuerwehr alarmiert. Als die Freiwilligen von der Wittstocker Feuerwehr dort eintrafen, hatte sich der Flächenbrand schon auf etwa 180 Quadratmeter nahe der Kiesgrube ausgebreitet.

Dem beherzten Eingreifen eines Anwohners aus Scharfenberg war es offensichtlich zu verdanken, dass sich das Feuer angesichts der extrem trockenen Vegetation nicht noch weiter ausgebreitet hatte. Der Mann hatte nämlich sofort seinen Betriebsradlader gestartet, den er in Hausnähe nach den Arbeiten in der Kiesgrube abstellt. Damit ist er beherzt gegen die Flammen vorgerückt und, wie ihm Feuerwehreinsatzleiter Mathias Krüger bescheinigt, „ihm ist das gut gelungen, die Flammen weitestgehend zu ersticken“.

Diese Fläche brannte ab

Diese Fläche brannte ab.

Quelle: Feuerwehr Wittstock

Die 14 Feuerwehrkameraden haben mit viel Löschwasser das trockene Gras und auch die verkohlte Fläche Ödland ordentlich durchnässt und gründlich abgelöscht. Um 16 Uhr konnten sie wieder zum Standort abrücken.

An der Einsatzstelle war auch die Polizei während der Löscharbeiten anwesend. Nach ersten Eindrücken und Besichtigungen vermutet sie den Verdacht von Brandstiftung und wird diesem Verdacht mit weiteren Untersuchungen nachgehen. Selbstentzündung wird als sehr unwahrscheinlich fast ausgeschlossen.

Von Gerd-Peter Diederich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg