Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bühne 11 feierte Geburtstag

Wittstock Bühne 11 feierte Geburtstag

Zuhören, quatschen oder selbst etwas zur Schau bringen – all das ist jeden ersten Mittwoch im Monat beim Kreativenpodium „Bühne 11“ in Wittstock möglich. Auch diesen Mittwoch war die Veranstaltung wieder gut besucht – feierte sie schließlich ihr dreijähriges Bestehen. Eine Erfolgsgeschichte, mit der die Initiatoren anfangs nie gerechnet hatten.

Wittstock 53.2045159 12.5538862
Google Map of 53.2045159,12.5538862
Wittstock Mehr Infos
Nächster Artikel
30 000 Euro für Gaswerksverein

Der Berliner Musikpädagoge Tilman-P. Schulze (l.) leitete das musikalische Experiment „Soundpainting“ an.

Quelle: Christian Bark

Wittstock. Dass die Abende, wenn die Bühne 11 jeden ersten Mittwoch im Monat an den Start geht, mal so gut besucht sein werden, wie sie es in den vergangenen Monaten waren, darauf hätten die Initiatoren vor drei Jahren wohl nicht gewettet. „Ich hätte anfangs nicht gedacht, dass wir so lange durchhalten“, gab Mitinitiatorin Frauke Hoffmann am Mittwochabend zu. Da wurde wieder musiziert, gescherzt, getrunken und genossen – alles aber anlässlich des Geburtstags der Bühne 11 wohl etwas intensiver.

Weil Bühne-11-Mitgründer Gerhard Richter an diesem Tag ebenfalls seinen Geburtstag feierte, jedoch viele seiner Freunde und ihre kleinen Kinder nicht zu später Stunde in die Galerie in der Marktgasse bemühen wollte, fand am Nachmittag noch eine Baby-Bühne 11 statt.

Bereits am Nachmittag feierten die Jüngsten bei der Baby-Bühne 11 mit Gerhard Richter (l)

Bereits am Nachmittag feierten die Jüngsten bei der Baby-Bühne 11 mit Gerhard Richter (l.).

Quelle: Christian Bark

Ab 19 Uhr wurde es laut und kreativ. Der Berliner Musikpädagoge Tilman-P. Schulze probte mit den Musikern und dem Publikum das Experiment „Soundpainting“. „Dabei entsteht Musik aus dem Nichts“, erklärte er. Jeder könne teilnehmen, ob Laie oder Profi, ob mit Flöte, Smartphone oder Luftballon. Das Experiment stand exemplarisch für das Ziel der Bühne 11. Sie ist, wie Frauke Hoffmann betonte, ein Experimentierfeld, ein Podium für Kreative jeder Art. Entsprechend viele Wittstocker aber auch Gäste von weit her nutzten die Gelegenheit, ihre Kunst auf die Bühne zu bringen oder einfach nur zuzuhören. „Die Mischung des Publikums freut uns besonders“, sagte Frauke Hoffmann und verwies auf die verschiedenen Altersgruppen, die sich wieder gemeinsam amüsierten und den Alltag hinter sich ließen.

Die nächste Bühne 11 findet am Mittwoch, 7. Juni, ab 19 Uhr in der Marktgasse 11 statt.

Von Christian Bark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg