Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Bürgermeister als Nikolaus in der Schule
Lokales Ostprignitz-Ruppin Bürgermeister als Nikolaus in der Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 09.12.2017
Kinder der Kita Gänseblümchen bekommen Schokolade vom Bürgermeister. Viele von ihnen wollen im Sommer in die neue Grundschule im geplanten Fontane Schulzentrum gehen. Quelle: Jonas Nayda
Anzeige
Neuruppin

Einen weißen Bart hat er zwar, aber lang genug ist er nicht, um als Nikolausbart durchzugehen. Das haben die Kinder der Kita Gänseblümchen sofort bemerkt, als Bürgermeister Jens-Peter Golde (Pro-Ruppin) gestern mit einem großen Sack voller Schokolade zu Besuch kam.

Der Nikolaustag war für die Beinahe-Schulkinder aus der Kita ein ganz besonderer Tag. Sie durften ausnahmsweise schon richtigen Unterricht erleben, wie er später in der Schule sein wird. Dafür waren die Kinder in der Fontane Oberschule zu Gast, die im Sommer eine neue erste Klasse eröffnen will. Dann soll aus der Oberschule eine Gesamtschule mit zehn Jahrgängen werden.

In drei Gruppen aufgeteilt, bekamen rund 40 Kita-Kinder entweder Bastel-, Musik- oder Sportunterricht. Jedes Kind konnte alle Probestunden mitmachen, die Vorschule war schon im November gestartet.

Kinder sollen für Grundschule begeistert werden

Die Kooperation der Fontaneschule mit der Kita Gänseblümchen hat ein ganz konkretes Ziel: Kinder sollen für die neue Grundschule begeistert werden, die ab Sommer in den Räumen der Fontane Oberschule eingerichtet wird.

Da lässt es sich der Bürgermeister zusammen mit dem Dezernenten für Bildung und Soziales, Thomas Fengler, nicht nehmen, ordentlich die Werbetrommel zu rühren. „Mit dem neuen Fontane- Schulzentrum schaffen wir ein Stück Heimat. Die Schüler können zehn Jahre an einer Schule und in einer Klassengemeinschaft bleiben und sich dadurch besser mit der Schule identifizieren“, sagt Bürgermeister Golde.

Eine Einmalige Chance

Auch Schulleiterin Angela Rohwer ist zuversichtlich, dass das neue Konzept aufgeht: „Wir haben die einmalige Chance, eine Schule neu aufzubauen. Ich hoffe, dass auch die Eltern sich an der Entwicklung beteiligen.“

Der Probeunterricht am Nikolaustag war für die Kinder der Kita offenbar ein voller Erfolg. Mit strahlenden Gesichtern berichten sie dem Bürgermeister, dass sie auf jeden Fall im Sommer in die neue Fontaneschule gehen möchten. Das letzte Wort haben allerdings die Eltern. In Neuruppin herrscht Wahlfreiheit bei den Schulen.

Von Jonas Nayda

Der Umbauplan für die Neustädter Homburg-Schule, der bald einem Neubauvorhaben ähnelt, wurde in seiner aktuellen Fassung dem Amtsausschuss vorgestellt. Unter den Mitgliedern sind nach wie vor unklare Gesamtkosten das Reizthema. Sie beschlossen dennoch, dass die Vorbereitungen weitergehen können.

09.12.2017

Die 84-jährige Marlene Neubauer wurde in diesem Jahr mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Kyritz ausgezeichnet. Sie setzt sich seit Jahrzehnten hartnäckig für die Belange der Senioren ein. Alle Nominierten waren zum Empfang ins Rathaus am Internationalen Tag des Ehrenamtes eingeladen worden.

06.12.2017

Er hatte eine sexuelle Beziehung zu einer Zwölfjährigen. Das brachte einen 20-Jährigen aus Wittstock nun wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern vor das Landgericht Neuruppin. Der junge Mann zeigte sich reuig und gestand die Taten. Er erhielt eine Jugendstrafe von zwei Jahren, die zur Bewährung ausgesetzt wurde, und mehrere Auflagen.

09.12.2017
Anzeige