Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Bürgermeisterin gewinnt Wette

Kyritz Bürgermeisterin gewinnt Wette

Die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke holt weit mehr als 192 Rot-Weiß-Mitglieder und Fans aufs Riesenrad von Schausteller Frank Domke. Er hatte sie innerhalb des Kyritzer Hanse-Stadtfestes zu einer Wette herausgefordert.

Voriger Artikel
Flitzer-Blitzer ohne Urlaubspause
Nächster Artikel
Theater 89 lässt Hans Sachs hoch leben

Das Eröffnungskonzert bestritten Kantorei und Chor des Gymnasiums.

Quelle: Konstantin Normann

Kyritz. Damit hatte wohl selbst die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke gestern nicht gerechnet. Trotz des strömenden Regens kamen die Fans des Sportvereins Rot-Weiß und seine Mitglieder am Freitagnachmittag in Scharen zum Parkplatz Wässering. Dort stand das 50 Meter große Riesenrad von Schausteller Frank Domke. Er hatte die Bürgermeisterin herausgefordert und gewettet, dass sie es nicht schafft, 192 Leute zur Eröffnung des Rummels innerhalb des Hanse-Stadtfestes auf das Riesenrad zu bekommen. Diejenigen, die gekommen waren, hätten wohl locker für mindestens eine weitere halbe Riesenradbesatzung gereicht.

Frank Domke verkündete gegen 15.30 Uhr: „Frau Görke, Sie haben die Wette gewonnen.“ Zuvor hatte er den Countdown à la Thomas Gottschalk mit „Top die Wette gilt“ gestartet. Dann begann das große Einsteigen. Zuvor hatten Domkes Mitarbeiter die Sitzplätze noch trocken gewischt. Die Kyritzer drehten anschließend Runde für Runde tapfer im strömenden Regen in den offenen Gondeln. Die meisten waren gut vorbereitet, hatten Schirme oder Regensachen dabei.

Die Rot-Weißen hielten sich tapfer im Regen

Die Rot-Weißen hielten sich tapfer im Regen.

Quelle: Sandra Bels

Frank Domke überreichte gleich nach der gewonnenen Wette 500 Euro an Nora Görke, die das Geld an den Vorsitzenden des Sportvereins Thomas Teschke weiter gab. Sie legt noch 50 Freikarten für den Hansa-Park drauf. Die Wette war gleichzeitig die offizielle Eröffnung der Fahrgeschäfte.

Frank Domke (r) übergab seinen Wetteinsatz

Frank Domke (r.) übergab seinen Wetteinsatz: 500 Euro.

Quelle: Sandra Bels

Offiziell eröffnet wurde das Hanse-Stadtfest bereits am Donnerstagabend in der St.-Marien-Kirche. Gut 300 Zuhörer waren gekommen. Unter ihnen war auch Ehrenbürger Willi Lülf aus der Partnerstadt Werne. Das Konzert stand unter dem Motto „780 Jahre Kyritz“. Jürgen Freier als Gemeindekirchenratsvorsitzender und Bürgermeisterin Nora Görke sprachen zu den Konzertbesuchern. Dann brachten die Kantorei und Bläser der St.-Marien-Kirche und der Chor des Gymnasiumsein Programm aus Chor-, Bläser- und Orgelmusik zu Gehör.

Die Ausstellung „Kyritz und die Hanse“ eröffnet

Vor dem Konzert wurde die Ausstellung „Kyritz und die Hanse“ in den neuen Räumen des Heimatvereins eröffnet. Mehr als 30 Gäste waren dabei, auch Vertreter der anderen Kleeblatt-Museen wie das Gestütsmuseum, Agrarflugmuseum, die Kalebuzgruft Kampehl, das Brauereimusem Dessow und das Wegemuseum.

Der Heimatverein dankte dem Kyritzer Guntram Peter und Hansebotschafter Manfred Michaelis für die Unterstützung beim Erstellen der Ausstellung. Nora Görke freute sich, dass mit der Schau der erste Schritt für das Kulturzentrum Klosterviertel gegangen worden ist.

Am Freitagabend trafen sich die Delegationen der Partnerstädte Werne, Walcz, Svalöv und Bailleul im Kyrtitzer Landhotel Heine zu einem gemütlichen Abend. Samstag werden sie am Stadtfestprogramm teilnehmen. Abgesagt wegen des Wetters ist bisher nur die Händlermeile, die Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr in der Bach-Straße geplant war. Das Parkverbot bleibt aber bestehen wegen des Geschehens rund um Bühne 2 dort. Die bleibt, ebenso das Programm in der Hamburger und im Klostergarten.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg