Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Bürgerstiftung soll erstmals Geld verteilen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Bürgerstiftung soll erstmals Geld verteilen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 29.07.2016
Rheinsbergs Bürgermeister Jan-Pieter Rau ist Mitglied im Stiftungsrat der Bürgerstiftung. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Rheinsberg

Die Rheinsberger Bürgerstiftung wird in diesem Jahr voraussichtlich erstmals Geld an soziale Projekte vergeben. Erst vor kurzem waren die fünf Mitglieder des Stiftungsrates, der über de Geldvergabe entscheidet, benannt worden. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern sucht Bürgermeister und Stiftungsratsmitglied Jan-Pieter Rau jetzt nach einem Termin für die konstituierende Sitzung, bei der der Vorsitzende des Stiftungsrates bestimmt werden soll. Erst danach kann die Stiftung über Geldvergaben beraten.

Die Stiftung kann bislang nicht viel Geld verteilen – etwa 500 Euro in diesem Jahr. „Bewerben darf sich jeder“, sagt Rau. „Solange es nur um soziale Belange in Rheinsberg geht.“ Welche Belange das genau sein können, ist nicht definiert – Jugendarbeit, Angebote für Senioren, viele Zwecke seien denkbar, so Rau.

Noch fehlt es an Zustiftern

Die Bürgerstiftung war 2014 gegründet worden. Bislang allerdings gab es sie nur auf dem Papier – ohne Stiftungsrat war die Bürgerstiftung nicht arbeitsfähig. Mit 16 000 Euro ist das Kapital der Stiftung mager. Die Mitglieder des Stiftungsrates müssten sich deshalb auch darum kümmern, Zustifter zu werben, sagte Rau. Eine Erhöhung des Stiftungskapitals durch regelmäßige Geldgaben der Stadt, wie es BVB/Freie Wähler vorgeschlagen hatten, lehnt Rau allerdings ab. „Das Geld soll eben nicht aus Steuermitteln stammen.“ Grundidee sei vielmehr, dass sich Rheinsberger für Rheinsberger engagierten.

Von Frauke Herweg

Vinyasa-Yoga ist Meditation in Bewegung. Lili Billerbek beschäftigt sich seit ihrer Kindheit mit der indischen Yoga-Lehre – in ihre Lotus-Lodge am See in Kagar kommen regelmäßig Yoga-Lehrer mit ihren Workshop-Teilnehmern. Auch sie selbst gibt den einen oder anderen Kurs – legt sich aber auch gern bei den Gästen mit auf die Matte.

29.07.2016

In Papenbruch öffnet die Pfarrersfamilie Schirge den Pfarrgarten für Besucher. Auf 7000 Quadratmetern wurde nicht nur eine Moorlandschaft rund um die Jäglitzquelle renaturiert, sondern auch ein Bauerngarten angelegt. Der ist thematisch gestaltet – mit Pflanzen wie Weinstock, Rizinus oder Mariendistel, die Bezüge zu Geschichten aus der Bibel haben.

03.08.2016

War der Wirbel in Kyritz (Ostprignitz-Ruppin) um einen 17-Jährigen, der sich mit Spielzeugwaffen im Internet zeigte, am Montag zu viel des Guten? Im Internet hatten sich die Spekulationen überschlagen. Über die Stadtgrenze hinaus fahndete die Polizei nach dem Jugendlichen – und konnte ihn am Abend befragen.

26.07.2016
Anzeige