Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Büro für Kyritzer Senioren

Sprechstunde der Seniorenbeauftragten Büro für Kyritzer Senioren

Im Stadtteilbüro im Prignitzcenter in Kyritz West finden Senioren ab dem 3. Februar eine eigene Ansprechpartnerin für ihre Sorgen und Anregungen. Es ist die Seniorenbeauftragte der Stadt, Bärbel Kleybrink. Sie bietet dort eine regelmäßige Sprechstunde an. Die findet immer am 1. Mittwoch des Monats statt.

Voriger Artikel
Babys zum Verwechseln ähnlich
Nächster Artikel
Klassik und mehr in Kyritz

Auch eine Sprechstunde für Senioren gibt es künftig im Stadtteilbüro.

Quelle: Sandra Bels

Kyritz. Das Stadtteilbüro in Kyritz West im Prignitzcenter ist um ein Angebot reicher. Im „WeltRaum“, wie Streetworkerin und Ansprechpartnerin Sarah Reinecke das Büro getauft hat, wird ab sofort auch eine Sprechstunde für Senioren angeboten. Bärbel Kleybrink, die Seniorenbeauftragte der Stadt Kyritz, kümmert sich darum. Sie richtet ein Seniorenbüro ein. „Ich möchte für die Senioren und ihre Probleme und Sorgen da sein, sie können aber auch mit ihren Anregungen zu mir kommen“, sagt sie. Als Beratungsstelle versteht sie sich aber nicht. Sie kann aber aus ihrer früheren Arbeitszeit im Kyritzer Rathaus jedoch entsprechende Kontakte zu Beratungsstellen herstellen.

Bärbel Kleybrink, die Seniorenbeauftragte der Stadt Kyritz

Bärbel Kleybrink, die Seniorenbeauftragte der Stadt Kyritz.

Quelle: Alexander Beckmann

Erstmals am 3. Februar und dann immer am ersten Mittwoch des Monats will sie für die Senioren da sein. Das Büro ist von 10 bis 12 Uhr geöffnet. „Es geht darum, miteinander zu sprechen, sich auszutauschen, zu hören, wo der Schuh drückt“, sagt sie.

Nachdem das Stadtteilbüro bereits von Kindern und Jugendlichen schon gut angenommen wird, soll sich mit dem neuen Angebot für Senioren, das im Herbst eröffnete Stadtteilbüro zu einem Anlaufpunkt für Jung und Alt entwickeln. Bürgermeisterin Nora Görke hält das für eine gute Kombination. „Ich wünsche mir, dass das neue Angebot wahrgenommen wird“, sagt sie.

Sarah Reinecke will in den kommenden Monaten spezielle Projekte anbieten. Dabei soll es zum Beispiel um Drogenprävention gehen. Außerdem plant sie Begegnungscafés und hat Ideen für Projekte gemeinsam mit der Arbeiterwohlfahrt entwickelt. Demnächst wird im „WeltRaum“ die erste Ausstellung eröffnet. Darin zeigen Kinder und Jugendliche ihren Blick auf Kyritz. Sie waren mit Einwegkameras unterwegs und haben für sie besondere Orte festgehalten. 30 Fotos werden zu sehen sein. Die Ausstellung soll dann wandern – unter anderem in den Stadtsaal im Mehrgenerationenhaus.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg