Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Bundespolizei durchsucht Haus in Rheinsberg

Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen Aufenthaltsgesetz Bundespolizei durchsucht Haus in Rheinsberg

Lässig stehen die sechs Berliner Bundespolizisten an diesem Dienstagmittag vor einem Haus in der Rheinsberger Langen Straße. "Ich dachte, man fällt hier in Rheinsberg von der Weltkugel runter", witzelt einer der Hauptstadtbeamten leise, während die Passanten die Männer in Dunkelblau von Weitem taxieren. Die lockere Pose täuscht allerdings.

Voriger Artikel
Glaser in Kyritz seit 35 Jahren
Nächster Artikel
Mordanschlag auf Fußballer weiter ungeklärt
Quelle: MAZ

Rheinsberg. Berliner Bundespolizisten zogen am Dienstagmittag vor einem Haus in der Langen Straße in Rheinsberg auf. Die Gruppe, die zur Inspektion Kriminalitätsbekämpfung gehört, hatte einen klaren Auftrag: das kleine Haus mit den zubetonierten Fenstern und den vielen verschiedenen Namen am Klingelschild im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hannover zu durchsuchen, wie Einsatzleiter Christian Wawryk berichtet. "Es geht dabei um ein Ermittlungsverfahren gegen einen vietnamesischen Staatsangehörigen, der gegen das Aufenthaltsgesetz verstoßen haben soll", präzisiert später Kathrin Söfker, Sprecherin der hannoverschen Behörde.

Die Bundesbeamten fahnden nach Unterlagen, die beweisen sollen, dass die Person falsche Angaben gemacht hat, um einen Aufenthaltstitel zu erlangen. Wie häufig ein solches Vorgehen notwendig ist, kann die Staatsanwältin nicht sagen. "Das passiert aber sicher nicht in jedem Verfahren", sagt sie.

MAZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg