Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Bundesstraße ab 10. April voll gesperrt

Wildberg Bundesstraße ab 10. April voll gesperrt

Die Bundesstraße B 167 in Wildberg soll bis Ende April eine neue Deckschicht bekommen. Während der am Mittwoch beginnenden Bauarbeiten wird die Ortsdurchfahrt deshalb für zwölf Tage voll gesperrt sein. Ab dem 10. April müssen Autofahrer Wildberg in einem großen Bogen umfahren.

Voriger Artikel
Auto statt und Bus und Bahn
Nächster Artikel
Idylle der Prinzenstadt

Viel befahrene Bundesstraße: In Wildberg sollen am MIttwoch die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt beginnen.

Quelle: Peter Geisler

Wildberg. Autofahrer müssen sich wegen der am Mittwoch beginnenden Bauarbeiten auf der B 167 in Wildberg auf Sperrungen und Umleitungen einstellen. Bis Ende April soll die Ortsdurchfahrt eine neue Deckschicht bekommen, kündigte der Landesbetrieb Straßenwesen an. Zwischen dem 10. und 21. April wird die Straße deshalb voll gesperrt sein. Autofahrer müssen Wildberg dann in einem weiten Bogen umfahren – über die ausgeschilderte Umleitung auf der K 6808 über Gottberg, Kantow, Lögow, Dessow, Gartow und Metzelthin.

Schule und Kita bleiben auch während der Vollsperrung erreichbar

Während der zwölftägigen Vollsperrung sollen die Fräsarbeiten stattfinden. Auch in dieser Zeit, so die Sprecherin des Landesbetriebs Cornelia Mitschka, lasse sich die Bundesstraße überqueren – über die Präsidentenstraße und den Markt. Ortsvorsteher Ulrich Jaap ist erleichtert, dass sich Schule und Kita so auch während der Vollsperrung mit dem Auto erreichen lassen. „Zur Kita kommen alle mit dem Auto.“

Wie Wildberger, die an der Bundesstraße wohnen, während der Vollsperrung auf ihr Grundstück kommen, ist noch nicht geklärt. Prinzipiell sei möglich, das Auto in dieser Zeit etwa am Markt oder in der Wallstraße zu parken, sagte die Temnitzer Bauamtsleiterin Jenny Buschow. Für konkrete Absprachen ist jedoch der Baubetrieb zuständig.

Ende April rücken die Straßenbauer wieder ab

Zu Anfang der Bauarbeiten wird die Bundesstraße abschnittsweise halbseitig gesperrt sein. Alle Zufahrten und Einmündungen bleiben befahrbar. „Mit geringen Einschränkungen“, so Mitschka. Auch gegen Ende der Bauarbeiten soll die Bundesstraße in Teilen noch einmal halbseitig gesperrt sein – damit die Straßenbauer Restarbeiten am Fahrbahnrand erledigen können. Zufahrten auf Grundstücke sind dann wieder weitgehend befahrbar. Nach dem bisherigen Stand der Planungen sollen die Arbeiten an der Bundesstraße in Wildberg zum 28. April abgeschlossen sein.

Von Frauke Herweg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg