Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Bunte Flieger am Neustädter Himmel

Drachenfest der Kita Spiegelberg Bunte Flieger am Neustädter Himmel

Die Kita Spiegelberg hat am Sonnabend in Neustadt ihr traditionelles Drachenfest gefeiert. Die Kinder bastelten dafür im Vorfeld gut 50 Drachen. Das Wetter spielte mit und die bunten Gesellen tanzten am Himmel, wenn sie genug Leine hatten.

Voriger Artikel
Neuruppiner protestieren gegen Neonazis
Nächster Artikel
Pilger in Wusterhausen

Vor dem Fliegen stand das Entwirren.

Quelle: Sandra Bels

Neustadt. Bestens vorbereitet waren die Kinder der Kita Spiegelberg aus Neustadt auf ihr Drachenfest am Sonnabendnachmittag. In den 14 Tagen davor hatten sie zusammen gut 50 bunte Drachen gebastelt. Kitaleiterin Sigrid Nau schwört dabei seit mehr als 20 Jahren auf die Tipps eines Drachenbauers aus Perleberg. „Den hatten wir uns damals in die Kita geholt und nach seinem Schema bauen wir unsere Drachen heute noch“, erzählt sie auf der Wiese am Wasserturm in Neustadt, wo die Drachenfeste schon seit einigen Jahren stattfinden.

Pergamentpapier lässt den Drachen schön fliegen. „Wir kaufen es als Drachenpapier“, erzählt Sigrid Nau. Die Leisten besorgt der ­Hausmeister. Dass die bunten Papiergesellen gut fliegen, bewiesen sie auf der Wiese. Mühelos stiegen sie in den Himmel. Sie brauchten nur genügend Leine. Der Wind spielte ebenfalls mit und ließ die bunten Kumpel am ­Himmel tanzen. Dazu gab es Kaffee, Kuchen, Tee und Schmalzstullen.

Alles klar für den Start

Alles klar für den Start.

Quelle: Sandra Bels

Früher trafen sich die Kinder mit ihren Eltern auf der Wiese in der Neustädter Lindenstraße. Dort gab es aber auch immer sehr viele Kuhfladen, die nach dem Drachensteigen an den Schuhen klebten. „Wir hatten uns deshalb um einen neuen Ort bemüht“, so Sigrid Nau.

Das Basteln geht in der Kita nach dem Drachenfest gleich weiter. „Nach den Herbstferien beginnen wir damit, Laternen für den Martinstag zu bauen“, sagt Sigrid Nau. Das hat ebenso Tradition wie der Martinsumzug über den Spiegelberg.

Mitten in den Proben steckt hingegen der Kitachor. Seine Mitglieder üben schon fleißig für das Weihnachtsprogramm. Dann treten die Kinder zusammen mit dem Elternchor auf. Zu erleben sind beide Gruppen am 1. Advent in der Kreuzkirche von Neustadt beim großen Adventskonzert.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg