Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Buntes Fest der Feuerwehrsenioren
Lokales Ostprignitz-Ruppin Buntes Fest der Feuerwehrsenioren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 07.07.2016
Das Blasorchester Wittstock/Dosse unterhielt die Feuerwehr-Senioren mit zünftigen Rhythmen. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Herzsprung

Für die Seniorenkameradschaft der Feuerwehr im Altkreis Wittstock war der vergangene Sonntag ein ganz besonderer Tag. Denn da wurde in Herzsprung ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert. Entsprechend groß war die Zahl der Gäste, die an der Freilichtbühne vom Vorsitzenden Klaus Krüger begrüßt werden konnte. Dazu zählten unter anderem die Bürgermeister aus Wittstock und der Gemeinde Heiligengrabe, Jörg Gehrmann und Holger Kippenhahn; die Wehrführer Sven Scheer aus Wittstock und Matthias Jennrich aus Heiligengrabe; der Ehrenvorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Karl-Heinz Köppen und weitere Feuerwehr-Spitzen; die Bundestagsabgeordnete Kirsten Tackmann (Die Linke), die Landtagsabgeordnete Ina Muhß (SPD); Björn Schäfer, der Vorsitzende des Wittstocker CDU-Stadtverbandes und der Finanzausschussvorsitzende Philipp Wacker (CDU).

Die vielen Gäste genossen das gemütliche Beisammensein. Quelle: Björn Wagener

„Ohne die Feuerwehr würde in den Dörfern vieles nicht funktionieren“, sagte die Kreistagsabgeordnete Sigrid Schumacher (Bündnis 90/Die Grünen) und überreichte im Namen des Landrates Ralf Reinhardt eine Urkunde an Egon Blüschke aus Glienicke. Sie würdigte damit sein überaus großes ehrenamtliches Engagement in der Seniorenkameradschaft und seine langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Seit 62 Jahren ist der 78-Jährige bei den Blauröcken, 41 Jahre davon war er Wehrführer. Er selbst sieht es eher pragmatisch: „Nun mal nicht zu viel Ehre. Wer ein Ehrenamt ausfüllt, tut das, weil er es gern macht. Wir sind doch alle Feuerwehr-Verrückte“, sagte er und betonte damit das Engagement der vielen Helfer und Unterstützer, die um Klaus Krüger herum dafür sorgen, dass sich die Seniorenkameradschaft in den vergangenen 25 Jahren so gut entwickelt hat. Gertrud Krüger blickte reimend auf die Zeit seit den Anfängen zurück, als sich 1991 gerade einmal 36 Feuerwehrsenioren aufmachten, sich in der Kameradschaft zu organisieren. Heute sind es mehr als 200 Mitglieder.

Anerkennungen für fleißige Ehrenamtler

Bei den regelmäßigen Treffen mit Frühschoppen – am Sonntag bereits zum 17. Mal – genießen die Feuerwehrsenioren das gemütliche Beisammensein. Die beiden Bürgermeister im Altkreis warben dafür, den Feuerwehr-Funken auch in die nächste Generation zu tragen. Denn nur so sei die Zukunft der Wehr zu sichern. Schon obligatorisch sind die Briefumschläge, die bei den Seniorentreffen an Klaus Krüger überreicht werden, denn sie enthalten finanzielle Zuwendungen, mitunter mehrere hundert Euro. Solche Umschläge gab es diesmal jeweils von den beiden Bürgermeistern sowie von der Volkssolidarität, den Wehrführern und dem Kreisfeuerwehrverband.

Blumen und Sekt

Ebenso traditionell sind die Ehrungen für die silbernen, goldenen und diamantenen Hochzeitspaare. Sie konnten sich über Blumen und Sekt freuen. Umrahmt wurde das Fest von Klängen des Blasorchesters Wittstock, dessen musikalischer Leiter Sören Weber ebenfalls mit einer Urkunde geehrt wurde. Außerdem gedachten die Feuerwehrsenioren Webers langjährigem Vorgänger in dieser Position, Horst Thonack, der kürzlich verstarb. 2011 war ihm die Ehrenmedaille der Stadt verliehen worden.

Von Björn Wagener

Auch in der zweiten Jahreshälfte wartet das Brandenburg-Preußen Museum in Wustrau mit verschiedenen Zusatz-Vorträgen zu seiner Sonderausstellung „Polen und Preußen – Prusy i Polska“ auf. Museumsleiter Stephan Theilig hat verraten, worauf er sich ganz besonders freut.

04.07.2016

Beim Line Dance muss jeder Tänzer auf die Linie achten. Denn dieser Tanz heißt wörtlich übersetzt Linientanz. Vor zehn Jahren gründete Dagmar Gertz in Heiligengrabe diese Tanzgruppe. Sportliche Betätigung, Gedächtnistraining und Spaß am Tanzen werden dabei vereint. Immer acht Schritte fügen sich zu einer Schrittkombination zusammen.

07.07.2016

Der passionierte Kleintierzüchter Heinz Schröder feiert am Montag seinen 80. Geburtstag, genau in dem Jahr, in dem er seine 50-jährige Vereinsmitgliedschaft feiert.

07.07.2016
Anzeige