Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Neue Chefs bei CDU und Linken
Lokales Ostprignitz-Ruppin Neue Chefs bei CDU und Linken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 05.06.2014
Der Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke übernimmt nun auch den Posten des Fraktionschefs der CDU im Kreistag. Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

Der Jurist Sebastian Steineke (41), der im September überraschend das Direktmandat für den Bundestag gewonnen hatte, wurde einstimmig gewählt, teilte CDU-Kreischef Jan Redmann mit. Steineke löst den Lindower Dieter Eipel ab, der in der vergangenen Legislatur die CDU-Kreistagsfraktion anführte. Stellvertreter von Steineke sind Eipel sowie Erich Kuhne aus Dabergotz. Die CDU hatte bei den Kreistagswahlen am 25. Mai um 4,2 Prozent im Vergleich zu 2008 zugelegt und damit zehn Sitze errungen - einen mehr als bisher.

Auch die Linken haben einen neuen Chef der Kreistagsfraktion: Der Jurist Gerd Klier (47) aus Neuruppin steht nun an der Spitze. Seine Stellvertreter sind Rita Büchner aus Teetz bei Kyritz und Freke Over aus Rheinsberg. Der frühere Fraktionschef Friedemann Göhler aus Neuruppin hatte nicht erneut für den Kreistag kandidiert. Die Linken hatten bei der Kreistagswahl drei ihrer Mandate verloren. Sie haben nur noch neun Sitze.

Stärkste Fraktion im Kreistag ist die SPD mit elf Sitzen, einem weniger als bisher. Die Sozialdemokraten wollten erst am Mittwochabend entscheiden, wer ihre Fraktion anführen wird. Bisher war es die Neuruppinerin Marion Liefke (48).

Von Andreas Vogel

Ostprignitz-Ruppin Verbindungsbrücke zwischen Stendenitz und Zermützel wird abgerissen - Die Brücke am Fluss

Seit Montag sind Arbeiter dabei, die Stendenitzbrücke zu ersetzen. Doch bevor eine neue entstehen kann, muss die alte erst einmal weg. Die Bauarbeiter haben in den ersten Tagen schon ganze Arbeit geleistet - auf diese Brücke würde jedenfalls freiwillig kein Spaziergänger mehr einen Fuß setzen.

29.03.2018
Ostprignitz-Ruppin Arbeiten an Radlerpiste zwischen Wittstock und Sewekow ab August - Radweg wird endlich saniert

Der Radweg von Wittstock nach Sewekow wird voraussichtlich von August bis November saniert. Das hat die Kreisverwaltung mitgeteilt. Der entsprechende Fördermittelbescheid, der Voraussetzung für den Baubeginn ist, liegt nun vor. In der angegebenen Zeit wird der Weg für Radfahrer gesperrt.

05.06.2014
Ostprignitz-Ruppin Baumwuchs und zu schmale Straße stören Lkw-Fahrer in Tetschendorf - Äste werden zum gefährlichen Problem

"Es gibt hier keine ordentliche Zufahrtstraße, egal, aus welcher Richtung man kommt", sagt René Winter. Der Tetschendorfer ist Lkw-Fahrer. Es graut ihn, mit dem Riesenlaster auf den schmalen Straßen unterwegs zu sein. "Besonders schlimm ist es, wenn man dem entgegenkommenden Verkehr ausweichen muss. Da weiß ich nicht, wo ich bleiben soll", sagt er.

05.06.2014