Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Chor vom Gymnasium im neuen Gewand
Lokales Ostprignitz-Ruppin Chor vom Gymnasium im neuen Gewand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 17.12.2017
Chorsänger bei der Modenschau mit neuen T-Shirts. Quelle: Ruch
Wittstock

Der Chor vom Städtischen Gymnasium in Wittstock erlebte am Donnerstagabend eine Premiere. Erstmals traten die Schüler der 7. bis 12. Klasse in der neuen Kleidung auf. Waren bislang die Farben schwarz und weiß das Erkennungsmerkmal, tritt der Chor nun in hell- und dunkelblauen T-Shirts in das Rampenlicht. Die Sopranstimmen tragen Hellblau und die Alt- Tenor- und Bassstimmen wählten die dunkelblaue Variante aus. Chorleiterin Sigrun Stahmleder wählte den Schriftzug auf der Rückseite der Bekleidung aus. „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.“ Dieses Zitat stammt vom Philosophen Friedrich Nietzsche. Auf der Brustseite prangt das Logo der Schule einschließlich des Schriftzuges Städtisches Gymnasium Wittstock. „Schon seit Jahren geht es darum, einheitliche Chorkleidung auszusuchen“, sagte Sigrun Stahmleder beim Weihnachtssingen in der Schulaula. Eine Spende der Volks- und Raiffeisenbank Prignitz sowie weitere Unterstützer machten diese Anschaffung möglich. „Wir haben im Moment 75 Mitglieder im Schulchor und haben erst einmal 80 T-Shirts im Bestand“, sagte Stahmleder. Regelmäßig soll in Zukunft der Bestand der Chorkleidung aufgestockt werden, um alle Sänger einheitlich einzukleiden.

Von Christamaria Ruch

Das Krippenspiel kurz vor Weihnachten gehört zu den Traditionen in Wittstock. Beim Familiengottesdienst in der Heiliggeistkirche wird die Weihnachtsgeschichte aufgeführt. Seit mehr als zehn Jahren führen Akteure das Krippenspiel als Kindermusical auf. Katechetin Carmen Paul und Kirchenmusiker Uwe Metlitzky proben Jahr für Jahr mit den Kindern.

20.12.2017

Beim Klostermarkt in Heiligengrabe wird Kunst und Handwerk groß geschrieben. Mehr als 50 Stände lockten zum Stöbern und Kaufen in den Kreuzgang, Kapitelsaal und das Trauzimmer. Auch vor dem Gebäude kamen die Besucher auf ihre Kosten und konnten Deftiges wählen oder Dudelsackklängen lauschen.

17.12.2017

Es war die zweite Auflage und sie kam gut an. Tausende Neuruppiner und Gäste flanierten an vier Nachmittagen von Donnerstag bis zum Sonntag über den Weihnachtsmarkt am Neuen Markt Neuruppin, der sich bis zum Bollwerk zog, wo eine Eisbahn lockte. Christian Juhre und Hilke Papenbrock haben ihn organisiert und ernteten viel Lob.

20.12.2017