Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Christl Damerow schließt Krimi-Trilogie ab
Lokales Ostprignitz-Ruppin Christl Damerow schließt Krimi-Trilogie ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 25.03.2018
„Takk for alt“: Autorin Christl Damerow hat für den dritten Band ihrer Biberbande-Trilogie in Norwegen recherchiert. Quelle: Frauke Herweg
Anzeige
Krangen

Schlaf bedeutet Tod. Das hat ein Freund dem 13-jährigen Felix eingeschärft. Entkräftet schleppt sich der Junge im hohen Norden Norwegens durch einen Schneesturm. Als er eine Höhle findet, sucht er dort Zuflucht. Zu seiner Überraschung entdeckt der völlig erschöpfte Junge: Die Höhle muss einmal bewohnt gewesen sein.

Christl Damerow lässt ihr neues Buch „Gefangen im Schneesturm“ stark beginnen. Nach „Die Biberbande jagt den KR“ und „Die Biberbande jagt das Phantom“ hat die Krangener Autorin einen dritten Kinderkrimi mit Abenteuern der Biberbande vorgelegt. Im rauen Polargebiet müssen die Kinder nicht nur ihren Freund Felix retten. Sie sind auch zwei Drogendealern auf der Spur. „Und natürlich“, sagt Christl Damerow, „geht es auch ganz viel um Freundschaft.“

Felsige Inseln und Höhlen

Lange war die 66-jährige Autorin auf der Suche nach einem neuen Stoff für den letzten Band ihrer Biberbanden-Trilogie gewesen. „Vieles ist schon so ausgereizt“, findet Christl Damerow. In der norwegischen Heimat ihrer Tochter fand sie schließlich den Ort, an dem sie ihre neue Geschichte spielen lassen wollte: auf den felsigen Inseln und in den Höhlen, in denen sich die Bewohner der Finnmark im letzten Kriegswinter versteckt hielten.

Für die ehemalige Englisch- und Französisch-Lehrerin verknüpft sich mit den Inseln ein spannendes, weil vergessenes Stück norwegisch-deutscher Geschichte. Gegen Ende des Krieges hatte Hitler den Befehl gegeben, Norwegen aufzugeben. Alle Bewohner der Finnmark sollen in den Süden umgesiedelt werden. Doch viele entziehen sich der Evakuierung und verstecken sich im Winter 44/45 auf vorgelagerten Inseln. „In manchen Höhlen wohnten bis zu 20 Leute.“

Ein bisschen Geschichte für heutige Leser

Ein bisschen Geschichte für ein heutiges Abenteuerbuch, für heutige Leser aufzuarbeiten – das war Christl Damerow wichtig. „Geschichte wird leider vernachlässigt“, bedauert Christl Damerow, die selbst auch Geschichte unterrichtet hat. Mitunter hätten Kinder „Null Ahnung von Geschichte“.

Auch für ihr neues Buch hat Christl Damerow viel recherchiert. „Faktentreue muss da sein.“ Sie las das Tagebuch von einem Enkel eines deutschen Wehrmachtssoldaten. Sie führte Interviews und sie sah sich in einem Museum in Hammerfest die Nachbildung einer einst bewohnten Höhle an. In eine echte Höhle konnte sie nicht klettern – an dem Tag, an dem sie dort hin wollte, machte ihr das Wetter einen Strich durch die Rechnung.

Mit dem dritten Band endet die Krimi-Reihe

Mit „Gefangen im Schneesturm“ will Christl Damerow die Abenteuer der Biberbande enden lassen. Die Mitglieder der Biberbande sind inzwischen zwölf, 13 und 14 Jahre alt. „Die sind ja irgendwann keine Kinder mehr“, sagt Christl Damerow. „Jetzt muss Schluss sein.“

Christl Damerow bedauert ein wenig, die Biberbande gehen lassen zu müssen. Doch sie hat schon ein neues Projekt. Weitere Kurzgeschichten für Erwachsene. Einige sind schon fertig geschrieben. Für die anderen sammelt sie Ideen. Eine ganze Weile brütet Christl Damerow über einem Stoff. Dann lässt er sie nicht mehr los – das weiß sie schon aus Erfahrung. „Wenn ich etwas gefunden haben, geht es bis spät in den Abend.“

Spannend von Anfang bis Ende

Geschrieben hat Christl Damerow eigentlich schon immer. Als Schülerin tauschte sie mit einer Freundin im Unterricht Zettel aus, auf denen die beiden sich von Science-Fiction-Abenteuern berichten. 2006 oder 2007 – so genau weiß sie das nicht mehr – begann sie an ihrem ersten Kinderbuch zu arbeiten. Was ein gutes Buch ausmacht, ist seitdem für sie gleich geblieben. „Es muss spannend sein von Anfang bis Ende“, sagt sie. „Kinder müssen sich vorstellen können, diese Abenteuer selbst zu erleben.“

Nicht nur ihre Enkel haben Christl Damerow bestätigt, dass die Biberbanden-Abenteuer packend sind. Vor kurzem schrieb ihr ein Mädchen, dass der dritte Band ein echtes Leseglück sei. Christl Damerow hat sich unheimlich gefreut.

„Gefangen im Schneesturm“ gibt es als Taschenbuch (9 Euro) und als gebundene Ausgabe (19,90 Euro).

Von Frauke Herweg

Der 27 Jahre alte Autofahrer, bei dem Polizisten 98 Stangen unverzollte Zigaretten gefunden haben, bleibt in Haft. Der Mann ist am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt worden. Beamte hatten den Autofahrer am Dienstagabend bei Kyritz kontrolliert.

22.03.2018

Ein 23-Jähriger muss für drei Jahre und fünf Monate ins Gefängnis. Er und sein Kumpel hatten im vergangenen Jahr in Lindow fünf Brände gelegt. Acht Autos gingen in Flammen auf, ein Wohnwagen brannte aus. Der Angeklagte machte vor Gericht reinen Tisch. Das kam ihm zugute.

25.03.2018
Ostprignitz-Ruppin Die Ausgehtipps für Ostprignitz-Ruppin - Putzen und schmücken fürs Osterfest

Haben Sie am Wochenende schon was vor? Wenn nicht, findet sich hier sicher das Passende. Das Programm in der Region von Kyritz bis Neuruppin folgt auf einen Blick. Die Kulturbeiträge finden sich in der Reihenfolge der Orte alphabetisch geordnet von Freitag, 23. März, bis Sonntag, 25. März.

23.03.2018
Anzeige