Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
DVBT-Abschaltung: Keine Auswirkungen auf Wittstock

Wittstock DVBT-Abschaltung: Keine Auswirkungen auf Wittstock

Die DVBT-Abschaltung hat auf Wittstock und die ländlichen Regionen der Prignitz keine Auswirkungen. Durch aktuelle Werbung und Flyer sind zurzeit viele Menschen irritiert. Doch Fachmann Bernd Dieter Hahn beruhigt: „Es bleibt alles wie gehabt.“

Voriger Artikel
Laga: Jetzt wird angepackt
Nächster Artikel
Drei Weiden am Teich abgesägt

Fachhändler Bernd Dieter Hahn aus Wittstock

Wittstock. Vier Buchstaben sind zurzeit in aller Munde: DVB-T. Sie stehen für „Digital Video Broadcasting – Terrestrial“, zu Deutsch etwa: Digitales Fernsehen über Antenne. In Flyern und in Werbespots heißt es immer wieder, dass DVB-T demnächst abgeschaltet werde, weshalb Nutzer auf DVB-T2, also die zweite Generation, umstellen sollten, damit die Mattscheibe nicht dunkel bleibt. Denn die DVB-T-Empfänger können nicht auf DVB-T2 aufgerüstet, sondern müssen ersetzt werden. DVB-T2 verspricht mehr Programme und beste Bildqualität in HD.

„Wittstock und der ländliche Raum in der Region sind davon aber nicht betroffen“, sagt der Wittstocker Fachhändler Bernd Dieter Hahn. Das heißt, wer hier Fernsehen schaut, müsse nichts unternehmen. Es bleibe alles wie gehabt – sowohl bei Kabel als auch Satelliten-Empfang.

Spiel mit den Ängsten der Menschen

Hahn betont das vor allem vor dem Hintergrund, dass die Abschaltung zurzeit stark in der TV-Werbung präsent ist. Darüber hinaus fänden sich in Wittstock mitunter auch Info-Zettel in Briefkästen. Schnell sei dann von hohen Umrüstkosten die Rede. Wenn es um die Abschaltung geht, werde mit den Ängsten der Menschen gespielt. „Gerade ältere Leute unterschreiben mitunter alles, wenn sie erfahren, dass sie bald kein Fernsehprogramm mehr empfangen können“, so Hahn. Wie groß diese Befürchtungen wirklich sind, merke er an den derzeitigen Kundennachfragen. „Wir haben rund 50 bis 60 Menschen pro Tag, die sich danach erkundigen.“

Außerhalb der Reichweite

Wittstock und die ländlichen Regionen in der Prignitz befänden sich schlicht außerhalb der Reichweite des Sendemastes, der in Berlin stehe. „DVB-T ist ohnehin nur für Ballungszentren gedacht“, sagt Hahn. In Neuruppin funktioniere es noch, nicht aber in Wittstock. Deshalb wundere er sich, weshalb Flyer-Werbung bis hierher reicht. Da die TV-Gemeinde in Wittstock flächendeckend über Kabel oder Satellit versorgt werde, spiele das hier keine Rolle.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg