Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Dabergotz: Teure Abkürzung durch Baustelle

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 22. März Dabergotz: Teure Abkürzung durch Baustelle

Sie wollten den Umweg sparen, müssen nun aber mehr zahlen: Acht Verkehrsteilnehmer wurden Montagmorgen im gesperrten Bereich der Baustelle an der B 167 in Dabergotz erwischt. In allen Fällen wurden Verwarngelder erhoben.

Voriger Artikel
Alles klar für Osterspaziergang in Dreetz
Nächster Artikel
Gnewikow: Tauziehen um Kirchensanierung


Quelle: dpa

Ostprignitz-Ruppin.  

Herzsprung: BMW gegen Lkw auf der A 24 – 10 000 Euro Schaden

Zwischen der Anschlussstelle Herzsprung und der Raststätte Walsleben auf der A 24 kollidierte Dienstag um 01.30 Uhr ein dänischer BMW mit einem polnischen Sattelzug. Der 22-jährige BMW-Fahrer geriet beim Überholen offenbar zu weit nach rechts. Beide Fahrzeuge fuhren noch bis zum nächstgelegenen Parkplatz (Borker See). Die Polizei wurde gerufen. Verletzt wurde niemand. Der Sattelzug konnte die Fahrt nach einem Reifenwechsel fortsetzen. Der BMW musste abgeschleppt werden. Sachschaden: 10 000 Euro.

Wittstock: Radfahrerin gestürzt – Autofahrerin übersieht Rentnerin

Eine Radfahrerin wurde Dienstag gegen 11 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Rheinsberger Straße in Wittstock von einem Opel erfasst und verletzt. Die 75-Jährige stürzte und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die 29-jährige Opel-Fahrerin hatte die auf dem Radweg fahrende Frau offenbar beim Verlassen eines Grundstückes übersehen. Es entstand etwa 1000 Euro Sachschaden.

Linum: Kunde mit einem falschen Hunderter

Mit einem 100-Euro-Schein wollte ein Unbekannter Montagnachmittag in einem Geschäft in Linum eine Flasche Saft im Wert von 6 Euro bezahlen. Die Kassiererin bemerkte, dass die Banknote gefälscht ist und verweigerte die Annahme. Der Unbekannte nahm den Schein zurück und flüchtete nach draußen. Er stieg in ein wartendes Fahrzeug und entfernte sich in Richtung Kremmen. Die Fahndung blieb erfolglos. Wegen versuchten Inverkehrbringens von Falschgeld ermittelt die Kriminalpolizei.

Wittstock: Trickdieb ergaunert Handy

Ein Trickdieb ließ Montagmittag ein Mobiltelefon aus einem Büro in der Kettenstraße in Wittstock mitgehen. Der Mann schaute sich im Raum um. Er legte der Mitarbeiterin einen Flyer auf den Tisch, den er kurz danach wieder wegnahm. Er verließ das Büro, ohne ein Wort gesprochen zu haben. Die Angestellte bemerkte kurz danach, dass der Unbekannte ihr Handy, das auf dem Tisch lag, gestohlen hat. Schaden: 400 Euro.

Netzeband: Radlader neben der A 24 geklaut

Ein Radlader wurde in der Nacht zum Montag von einer Baustelle in der Nähe der A 24 gestohlen. Das Fahrzeug wurde für Arbeiten an einem Wildzaun benötigt. Bauarbeiter hatten den Radlader am Freitag davor auf einem Feldweg in der Nähe abgestellt. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Die Fahndung läuft.

Wittstock: Audifahrerin neben der A 24 im Wildzaun

Eine 45-jährige Audi-Fahrerin verlor Montagmorgen aus ungeklärter Ursache auf der A 24 nahe dem Autobahndreieck Wittstock in Richtung Hamburg die Kontrolle übers Fahrzeug und kam nach rechts ab. Sie fuhr durch den Böschungsgraben und landete im Wildzaun. Anschließend kümmerte sich die Fahrerin um die Bergung ihres nicht mehr fahrbereiten Autos. Sachschaden: zirka 4000 Euro.

Neuruppin: Gegen Stromkasten gefahren

Eine 18-Jährige stieß am Montag gegen 15 Uhr beim Ausparken in der Gildenhaller Allee in Neuruppin auf dem Parkplatz einer Schule gegen einen Stromverteilerkasten. Der Sachschaden beträgt 510 Euro. Eine Gefahr durch den beschädigten Stromkasten bestand nicht. Die Stadtwerke wurden informiert.

Wittstock: Kita und weitere Gebäude besprüht

Unbekannte sprühten mit grauer Farbe auf die Rückseite eines Gebäudekomplexes in der Rheinsberger Straße in Wittstock einen Schriftzug von zwei mal einem Meter. Darüber hinaus wurde ein weiterer Schriftzug an einer nahe gelegenen Kita aufgetragen, der 130 mal 100 Zentimeter groß ist. Festgestellt wurde die Tat Montagmorgen. Die Schadenshöhe war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Neustadt: Einbruch misslungen

Unbekannte wollten am Wochenende die Gittertür zum Baumarkt in der Köritzer Straße in Neustadt aufhebeln. Dies misslang. Schaden an der Tür: etwa 50 Euro.

Rheinsberg: Beifahrertür gegen Spiegel und einfach weiter gefahren

Eine Zeugin beobachtete Montagmittag in der Rheinsberger Kirchstraße einen Autofahrer, der beim Öffnen der Beifahrertür gegen den linken Außenspiegel eines Audi stieß und anschließend aus dem Staub machte. Der Schaden liegt zwar nur bei zirka 50 Euro. Dennoch wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Neuruppin: Pkw beschädigt

Montag zwischen 10.30 Uhr und 14.45 Uhr wurde ein in der Schifferstraße in Neuruppin geparkter Opel vorn rechts beschädigt. Der Verursacher flüchtete. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Neuruppin: Auf Vordermann in der Puschkinstraße gefahren

Eine 40-jährige Saab-Fahrerin musste Montag um 14.45 Uhr auf der Neuruppiner Puschkinstraße an der Kreuzung zur Präsidentenstraße stoppen. Die hinter ihr fahrende 29-Jährige fuhr mit ihrem Renault auf. Es entstand leichter Sachschaden in Höhe von ungefähr 250 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg