Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Dampfmaschine zum Grillen

Dessow Dampfmaschine zum Grillen

Anlässlich der Aktion „Feuer und Flamme für unsere Museen“ stehen die Dessower am Sonnabend erstmals an ihrem Grill, der an die Brauerei-Dampfmaschine erinnert. Ausgedacht und gebaut wurde das gewaltige Gerät von Lehrlingen des Neustädter Unternehmens Hüffermann Transportsysteme.

Voriger Artikel
Was gegen Einbrecher hilft
Nächster Artikel
Kartoffeln im Winterschlaf

John-Oliver Ehscheidt, Nico Wiechert und John-Philipp Gueinzius (v.l.) übergaben ihr Werk an Eckhard Dürr vom Brauereimuseum (2.v.r.).

Quelle: Wolfgang Hörmann

Dessow. Die Dessower hatten in diesem Jahr schon ganz schön was zu feiern. Erst haben sie im Mai auf den 100. Geburtstag ihrer Dampfmaschine in der einstigen Brauerei angestoßen, dann gab es im September ein großes Fest mit ganz viel Countrymusik und den „Flying Boots“ auf der Bühne. Und jetzt wollen sie am Sonnabend auch noch „Feuer und Flamme für unsere Museen“ sein.

Die Aktion gibt es landesweit bereits zum 12. Mal. „Wir haben ein Museum, also machen wir auch mit“, sagt Eckhard Dürr vom Verein Interessengemeinschaft Dessow. Der erinnert an die leider beendete Tradition des Bierbrauens im Dorf. Am Sonnabend startet um 18.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus zunächst der Fackelzug der Kinder. Er endet auf dem Brauereigelände, wo dann schon Feuerschalen brennen. Dort wird es dann ab halb neun beim Trommel-Flashmob richtig laut.

Hüffermann möchte die Initiative unterstützen

Wenn es damit los geht , dürfte der Verein schon wissen, wie seine neueste Anschaffung funktioniert. Am Mittwoch wurde sie in Neustadt übergeben, am Sonnabend darf sie bestaunt werden: ein nagelneuer Holzkohlegrill. Das XXL-Teil kommt von der Firma Hüffermann.

Hallo? Haben wir da was verpasst? Will sich der Spezialfahrzeugbauer jetzt auch noch mit dem Zusammenschweißen von Freiluft-Nahrungsmittelröstern einen Namen machen? „Nein, das wollen wir nicht. Aber wir helfen schon gern, wo Vereine etwas für das Gemeinwohl auf die Beine stellen – eben wie das 100-Jahre-Fest mit der Dampfmaschine und das kleine aber feine Brauereimuseum“, sagt Peter Tilger. Der Projektplaner im Neustädter Unternehmen hat sich die Ausstellung angesehen und fand die Dessower Initiativen unterstützenswert. Der Interessenverein hätte das Fest im Mai ohne Geld von außen nicht veranstalten können. Spender wurden gesucht und gefunden. Die Hüffermänner halfen auch – aber anders. „Geld können wir nicht geben, höchstens Sachwerte“, hieß es damals. Und dann war die Idee geboren.

Lehrlinge bauten den Grill

Wohlwissend, dass ein neuer Grill benötigt wurde, sollten Lehrlinge in einem eigenen Projekt zeigen, was sie drauf haben. Künftige Produktdesigner und Stahlbauschlosser machten sich einen Kopf. Herausgekommen ist ein Gerät, dass optisch nicht zufällig der Dessower Dampfmaschine ähnelt. Es hat zugleich alles, was ein Grill benötigt, der viele Hungrige satt machen soll. Die Auszubildenden erledigten jeden Arbeitsgang selbst, von der Idee und dem Festhalten auf der Zeichnung über Plasmaschneiden und Abkanten bis hin zum Schweißen.

Vereinsvorsitzender Eckhard Dürr nahm die Spende am Mittwoch symbolisch und mit Dank entgegen. Mitnehmen konnte er sie noch nicht. Erstens fehlte noch der letzte Schliff, zweitens ist sie übergewichtig. Das Unikat zeigt eindeutig, woher es stammt und wem es nun gehört. Es ist die Ausnahme. Hüffermann bleibt Spezialist für Transportsysteme.

Trommeln in Dessow und anderswo

Beim Trommel-Flash-Mob am Sonnabend auf dem Brauereigelände kann jeder mitmachen. Die Dessower Interessengemeinschaft bietet dafür Gefäße wie Fässer unterschiedlicher Größen an. Jeder kann auch seine eigene „Trommel“ mitbringen. Beginn ist um 20.30 Uhr.

Die Aktion „Feuer und Flamme“ findet am Sonnabend in allen Museen der Kleeblattregion statt.

Das Wusterhausener Wegemuseum macht um 13 Uhr den Anfang. Es wird getrommelt. Um 16 Uhr folgt eine Führung durchs Haus. Es gibt einen Bücherflohmarkt und Verpflegung.

Am Kyritzer Kloster will man um 15 Uhr auf die „Pauke“ hauen. Der Klostergarten ist geöffnet.

Am Gaswerk in Neustadt hat der Flashmob um 17 Uhr seinen nächsten Auftritt. Es gibt eine Führung.

Die Dreetzer Heimatstube ist um 19 Uhr Schauplatz der Trommelei. Außerdem plant die Jugendfeuerwehr ein Fest. Man zieht mit Lampions durchs Dorf.

Am Schloss Demerthin beginnt um 19 Uhr ein Konzert mit der Band „Whistle Stop“.

Von Wolfgang Hörmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg