Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Das Ende der Buckelpiste ist in Sicht

Molchow Das Ende der Buckelpiste ist in Sicht

Aufatmen im Neuruppiner Ortsteil Molchow. Die Zufahrt aus Richtung Neuruppin soll endlich saniert werden. Eigentlich sollten die Arbeiten an dem rund 800 Meter langen Straßenstück, das seit Langem eine Buckelpiste ist, längst erledigt sein. Doch es gab Probleme mit der Firma, die den Auftrag übernommen hat.

Voriger Artikel
Prignitz-Ruppin ist Pendlerregion
Nächster Artikel
Telekom will Anschlüsse reparieren

Die Ortsdurchfahrt von Molchow ist saniert, doch der Abschnitt vom H-Weg in den Neuruppiner Ortsteil muss dringend saniert werden. Nun gibt es einen Termin.

Quelle: Peter Geisler

Molchow. Nun gibt es einen Termin: Die stark zerlöcherte Zufahrt vom sogenannten H-Weg nach Molchow soll ab dem 20. November saniert werden. Laut Neuruppins Rathaussprecherin Michaela Ott ist für die Arbeiten lediglich eine Woche Bauzeit veranschlagt. Während der Bauarbeiten soll eine Umleitung über die Fahrradstraße nach Krangen und dann weiter nach Alt Ruppin ausgeschildert werden. Die Kosten für das Vorhaben liegen demnach bei 140 000  Euro.

Eigentlich sollte die etwa 800 Meter lange Straße nach Molchow bereits vor einigen Wochen saniert werden. Doch die beauftragte Baufirma sei länger als geplant mit einer anderen Maßnahme beschäftigt gewesen, sagte die Rathaussprecherin. Gleichwohl geht die Verwaltung davon aus, dass das Projekt jetzt zügig umgesetzt werden kann – vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Denn Frost und Schnee können den Terminplan noch einmal durcheinander wirbeln.

Der Neuruppiner Ortsteil Molchow, der gut 250 Einwohner zählt, ist vor allem in den Sommermonaten ein beliebtes Ausflugsziel. Liegt doch Molchow am gleichnamigen See und verfügt auch über eine kleine Badewiese, die regelmäßig gepflegt wird, sowie einen kleinen Steg. Jedoch gibt es schon seit Längerem Beschwerden über den Zustand der Zufahrt. Während der H-Weg und die Ortsdurchfahrt saniert sind, ist die Zufahrt eine Buckelpiste.

Von Andreas Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg