Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Eine starke Frau gegen den Rest der Welt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Eine starke Frau gegen den Rest der Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 03.06.2014
Denise Avellan ist eine meisterhafte Kraftfrau, der die Gewichte nichts ausmachen. Sie wird von Andreas Hordan trainiert. Quelle: Madlen Wirtz
Wittstock

"Das ist einfach nur ein tolles Gefühl", sagt sie stolz und fügt hinzu: "Ich war zwar aufgeregt, konnte aber das Drumherum ausblenden. Ich habe mich dann nur auf die Stange, die Helfer und auf das Startsignal konzentriert."

Sie ging nicht an den Start, um sich oder anderen Menschen etwas zu beweisen. Sie erklärt aber auch, dass man sich nicht von Zweifel oder Angst übermannen lassen darf. Sie ist überzeugt: "Dann braucht man da nicht hinzufahren."

Ein junges Ausnahmetalent in Aktion

Denise Avellan ist 18 Jahre alt und stammt aus Freyenstein. Sie wohnt in Wittstock.
Anfang des Jahres begann sie mit dem Krafttraining. „Denise ist ein Ausnahmetalent“, sagt ihr Entdecker Andreas Hordan, stärkster Mann Deutschlands aus Wittstock.

Im März 2014 hatte Denise Avellan ihren ersten Wettkampf. Seither nahm sie an insgesamt vier Kraftakten teil, von denen sie drei gewonnen hat.
Am 21. Juni ab 14 Uhr können die Besucher am „Reiz“ in Neuruppin Denise und andere starke Frauen und Muskelmänner in Aktion erleben.

Obwohl Denise Avellan ein anstrengendes Wettkampfwochenende hinter sich hat, sieht sie am Montag schon wieder erstaunlich erholt aus. Lächelnd betrat sie das Sportstudio von Jörg Blüschke in der Rheinsberger Straße in Wittstock. "Dabei müsste sie nach all den Anstrengungen gar nicht trainieren", sagte ihr Trainer Andreas Hordan verwundert. Er findet, dass Erholung mindestens ebenso wichtig ist. "Es wird schon gehen, wenn Denise nicht zu schwer trainiert und ihr Hauptaugenmerk auf die Technik legt", berichtete Andreas Hordan.

Er ist ebenfalls mit einem Meistertitel bei den über 50-Jährigen nach Hause gekommen. 220 Kilo hatte er gehoben. Für den einen ist das ein Wahnsinnsgewicht. Der Wittstocker Muskelmann sieht das allerdings anders und kommentiert: "Es hätte mehr sein können. Ich war an dem Tag nicht so gut drauf."

Denise Avellan ist dafür in Höchstform und längst noch nicht am Ende. Ihr steht nun eine steile Karriere bevor. Im Oktober startet sie bei den deutschen Meisterschaften und im November will sie bei den Weltmeisterschaften in Polen gegen die starken Frauen vom Rest der Welt antreten. "Voraussichtlich werden drei Frauen starten, aber das wird dann richtig hart", weiß Andreas Hordan. Wirkliche Sorgen macht er sich nicht um die immerhin schon norddeutsche stärkste Frau. Der Weltrekord im Kniebeugen bei den Junioren liegt bei 105 Kilogramm. "Denise hat sozusagen schon jetzt den Weltrekord geknackt", berichtet ihr Trainer stolz.

Von Madlen Wirtz

Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 3. Juni - Diebe auf Beutezug in Alt Ruppin

+++ Alt Ruppin: Diebeszug durch die Nachbarschaft +++ Rheinsberg: Trickbetrüger beklaut 85-Jährigen +++ Neuruppin: Flammen im Computerraum +++ Wusterhausen: 80-jähriger Radfahrer vom Auto angefahren +++ Katerbow: Von der Straße abgekommen und überschlagen +++

03.06.2014
Ostprignitz-Ruppin Steffen Ostwald baut in Netzeband Cannabis an - Träumer, Gutmensch, Drogen-Züchter

Steffen Ostwald wünscht sich ein friedliches Leben - und regelmäßigen Cannabis-Konsum. Den Hanf baute er in Netzeband (Ostprignitz-Ruppin) selbst an, bis die Polizei Ende Mai sein Grundstück stürmte und die unterirdische Plantage, versteckt unter einer Hundehütte, aushob. Ein Besuch bei dem bekennenden Kiffer.

03.06.2014
Ostprignitz-Ruppin Polizei untersucht Serie von Bränden in Wittstocker Region - Brandstifter schlägt wieder zu

"Es brennt" - diesen Satz hören die Anwohner rund um Wittstock (Ostprignitz-Ruppin) in den zurückliegenden Wochen immer wieder. Am Montagabend musste die Feuerwehr gleich zwei Brände in einem Waldgebiet bei Schweinrich löschen. Die Polizei schließt eine Verbindung zu früheren Fällen von Brandstiftung nicht aus - die Angst in der Bevölkerung wächst.

03.06.2014